Wellness
18.05.2017

Darf man Sonnencreme aus dem Vorjahr noch verwenden?

Warum man das Ablaufdatum der Sonnencreme immer im Auge behalten sollte.

Am Freitag werden in Österreich Höchsttemperaturen bis zu 29 Grad erwartet. Grund genug, um die Sonnencreme vom Vorjahr aus dem Badezimmerschrank zu holen. Doch Achtung: Wer alte Produkte verwendet, sollte auf das Ablaufdatum der Cremes und Sprays achten. Tut man das nicht, droht bei der Verwendung von abgelaufenen Produkten jener unangenehme Sonnenbrand, den man eigentlich vermeiden wollte.

Wirkung lässt nach

Grund dafür ist, dass die Inhaltsstoffe der Sonnencreme beziehungsweise deren sonnenschützende Eigenschaften mit der Zeit ihre Wirksamkeit verlieren. Der Sonnenschutz verschwindet zwar nicht komplett, kann aber so weit nachlassen, dass die Sonne Schaden an der Haut anrichten kann.

Im Interview mit der Huffington Post sagt Dermatologin Shari Lipner, dass Sonnencremes geöffnet und gut, sprich kühl, dunkel und hygienisch, gelagert, bis zu drei Jahren haltbar sind. Da man die Produkte in der Regel jedoch häufig Wärme und Sonnenlicht aussetzt, sollte man sich nicht auf diese Angabe verlassen. "Wer seine Sonnencreme zum Beispiel im Auto herumfährt und sie dadurch ständig großer Hitze aussetzt riskiert, dass die Wirkung bereits nach Wochen nachlässt", warnt der deutsche Hautarzt Harald Bresser im Gespräch mit der Apotheken Umschau.

Wie erkenne ich abgelaufene Sonnencreme?

Es gilt stets auf die Konsistenz der Creme zu achten. Ist sie stark verflüssigt oder klumpig, gewährleistet das Produkt nicht mehr den vollen Schutz und sollte ausgetauscht werden. Auch saurer, ungewohnter Geruch deutet auf ein abgelaufenes Produkt hin. Hat sich die Farbe der Creme stark verändert? Dann weg damit!

Sand oder Verschmutzungen an der Flaschenöffnung können auf Keime und Bakterien in der Creme hindeuten. Stark verunreinigte Produkte sollten ebenso entsorgt werden.

Die im Titel gestellt Frage "Darf man die Sonnencreme aus dem Vorjahr noch verwenden?" kann also mit Vorbehalt mit "ja" beantwortet werden. Ein verantwortungsvoller, achtsamer Umgang mit Sonnencreme ist im Sinne einer gesunden Haut jedenfalls zu empfehlen. Ohne UV-Schutz sollte man sich grundsätzlich nie in die pralle Sonne begeben, unabhängig vom individuellen Hauttyp. Und: Niemals sparsam beim Auftragen sein, egal ob mit der neuen oder der alten Creme.