Wellness
22.08.2017

Bürogegenstände, die schmutziger sind als das Klo

Unglaublich, aber wahr: Die Toilette ist bei weitem nicht die schlimmste Keimschleuder im Haushalt.

Keime auf der Toilette - das ist naheliegend. Was viele nicht wissen: Am stillen Örtchen finden sich weitaus weniger Bakterien als auf so manchem Büroutensil. Eine Erklärung dafür ist schnell gefunden: Während die Toilette in den meisten Haushalten sehr regelmäßig gereinigt wird, bleiben andere Gegenstände unterm Putz-Radar - und das obwohl sie ebenso häufig benutzt werden.

Der US-Mikrobiologe Charles Gerba hat bereits im Jahr 2004 Proben untersucht, die mit Wattestäbchen von einer Herrentoilette genommen wurden. Er fand im Schnitt 49 Keime pro Quadratzentimeter. Diese Zahl können einige Bürogegenstände locker toppen. Welche das sind, lesen Sie im Folgenden.

5 Bürogegenstände, die schmutziger sind als die Toilette

Kopierer

Der Gang zum Kopierer gehört zum Büroalltag wie die Tasse Kaffee am Morgen. Doch wer hätte gedacht, dass sich genau dort Bakterien tummeln? Mit 62 Keimen pro Quadratzentimeter ist der Start-Knopf tatsächlich belasteter, als die Toilette.

Liftknopf

Wer zu faul ist Treppen zu steigen, landet im Lift. Und das passiert - unter uns - häufiger, als man es sich eingestehen möchte. Der Fahrstuhlknopf wird also pro unsportlichem Mitarbeiter mindestens zwei Mal täglich gedrückt. Gereinigt werden diese jedoch so gut wie nie. Das Resultat: etwa 93 Keime pro Quadratzentimeter.

Tastatur

Eigentlich ist es nicht überraschend, dass die Computer-Tastatur ein echter Keim-Magnet ist. Immerhin berührt man diesen Gegenstand an einem normalen Arbeitstag wohl so oft wie keinen anderen. Hinzu kommt, dass am Schreibtisch auch gern gegessen, getrunken und gepatzt wird. Daraus ergeben sich im Schnitt 109 Kleinstorganismen pro Quadratzentimeter.

Telefon

Telefoniert wird in den meisten Büros täglich. Ans Saubermachen des Hörers denkt aber niemand. Das hat Folgen - und die äußern sich in Form von durchschnittlich 248 Keimen pro Quadratzentimeter Fläche.

Kaffeetasse

Hier schließt sich der Kreis: Genau wie der Kopierer ist auch die Kaffeetasse ein ständiger Begleiter im Büro. Nicht selten wird aus Bequemlichkeit aufs Abwaschen verzichtet, dann muss die Tasse vom Vortag herhalten. Warum das keine gute Idee ist? Weil sich dann bis zu 341 Mikroben auf einem Quadratzentimeter tummeln. Übrigens: Auch dort, wo das koffeinhaltige Heißgetränk aus der Maschine tröpfelt, lauern jede Menge Keime (mehr dazu hier).