Style
20.10.2017

Wien: Pop-up-Shop für Beauty-Fans

Das Reformhaus Staudigl hat sich für die Vorweihnachtszeit ein entzückendes Konzept einfallen lassen.

Was tun, wenn ein Ende der Baustelle noch nicht in Sicht ist, man das Weihnachtsgeschäft aber nicht verpassen möchte? Nachdem die Familie Staudigl in der Wollzeile 4 gleich neben dem bisherigen Ladenlokal ein weiteres anmietete, begann der Umbau. Bis die beiden Flächen in vier Monaten zu einer werden, wurde nun ein Teil zum "Crazy Christmas Pop-up".

Schwedische Seren und Münchner Seife

Wie gewohnt bietet Christina Wolff-Staudigl in ihrem neuen Store liebevoll ausgesuchte Naturkosmetik-Marken an. Jedes Jahr kommen zahlreiche neue Entdeckungen dazu, aktuell wurde das Sortiment um die kleine, aber feine Linie der gebürtigen Schwedin Lina Hanson erweitert, die selbst sehr empflindliche Hauttypen anwenden können. Die Münchner Marke I Want You Naked bietet Seifenstücke für das Gesicht an, die mit Sheabutter pflegen.

Bei der dekorativen Kosmetik wird bereits Bekanntes von Und Gretel und Jane Iredale angeboten. Neu sind die atmungsaktiven Nagellacke der US-Marke Nailberry. Für das Proberiechen an den zahlreichen Düften sollte man sich unbedingt ein wenig Zeit nehmen – passend zum Weihnachtsmotto wurde ein kleiner Parfumwagen in Gold gestrichen.

Apropos Gold. Die Baustellenwand zwischen den beiden Läden wurde ebenfalls angemalt, was sich dahinter verbirgt, will Christina Wolff-Staudigl jedoch noch nicht verraten. Nur so viel: "Es wird etwas Besonderes".