Breite Krawatte und Kleid sind von Trump gewünscht

© REUTERS/CARLOS BARRIA

Style
02/04/2017

Trump: Fixiert auf die Outfits seiner Mitarbeiter

Der neue US-Präsident soll klare Vorstellungen davon haben, wie seine Angestellten aussehen sollen.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen - ein Sprichwort, von dem Donald Trump scheinbar noch nie gehört hat. Ausgerechnet jener Mann, der mit schlechten Frisuren,

orangebraunem Teint
undviel zu langen Krawattenweltweit für so manches Schmunzeln sorgt, soll genaue Vorstellungen vom Aussehen seiner Mitarbeiter haben. Wie das OnlineportalAxios berichtet, soll der 70-Jährige streng über die Mode- und Pflegegewohnheiten seiner Angestellten urteilen.

Lieber Kleid, statt Jeans

Laut einer anonymen Quelle, die im Zuge Wahl der Kampagnenmitarbeiter für Trump gearbeitet hat, möchte er, dass sich weibliche Mitarbeiter "wie Frauen anziehen". Selbst wenn sie Jeans anhaben, sollten sie "ordentlich" aussehen. Laut Axios hätten die Frauen in Trumps Büro dennoch den Druck verspürt, Kleider anzuziehen, um den Politiker zu beeindrucken.

Auch den Männern bleibt Trumps Stilkritik nicht erspart. "Du musst super angezogen sein, vorzugsweise einfarbig. Du musst eine gute Haltung und eine gute Statur, also auch gut frisierte Haare haben", verriet die Quelle. Krawatten seien ebenfalls verlangt, wobei Trump scheinbar breitere Modelle bevorzugt. Warum er seine klaren Vorstellungen in Bezug auf Äußerlichkeiten nicht selbst befolgt, wurde leider nicht verraten.