Style
04.07.2018

Mann soll seiner Freundin Leggings kaufen - und verzweifelt

Auf den ersten Blick erschien die Aufgabe für Taylor nicht allzu schwer. Doch dieser rechnete nicht mit der großen Auswahl.

Es hätte eigentlich keine große Sache sein sollen. Tim war auf dem Weg in die Stadt, um dort einzukaufen. Seine neue Freundin Taylor brauchte neue Leggings und bat ihn kurzerhand, ihr ein Paar zu kaufen. Wie es diesem mit dieser Aufgabe erging, teilte die Britin anschließend auf ihrem Twitter-Account.

"Ich bin überfordert"

"Es gibt so viele verschiedene Arten von Leggings. Warum? Aus welchem Grund?", waren die ersten von vielen Nachrichten, die Taylor auf ihrem Handy erhielt. Wie sehr sich ihr Freund zu diesem Zeitpunkt im Geschäft den Kopf zerbrach, zeigten die darauffolgenden Monologe. "Willst du die knöchellangen oder die, auf denen nicht 'knöchellang' steht? Brauchst du welche mit Reißverschluss? Warum haben manche einen Reißverschluss?", schrieb Tim.

Kurze Zeit später entdeckte er, dass es nicht nur verschiedene Längen, sondern auch Unterschiede bei der Dichte gibt. "Ich bin überfordert. Kein Wunder, dass immer mehr Frauen an Panikattacken leiden", so der Freund ironisch. "Ich habe keine Ahnung, was ich dir kaufen soll. Ich liege in der Fötusstellung auf dem Fußboden. Schick Hilfe. Ich bin seit fünf Tagen in diesem Laden. Ich vermisse die Sonne. Tay, ich liebe dich. Sag meiner Familie, dass ich sie auch liebe." Er benutze nun extradichte Leggings, um sich warm zu halten, glaube aber nicht, dass er es noch viel länger aushalten werde.

Über 67.000 Mal wurden die melodramatischen Textnachrichten auf Twitter mittlerweile geteilt. Die wichtigste Frage: Kam Tim mit Leggings nach Hause? Ja, er kam - mit warmen von H&M. "Er hat trotz allem einen wirklich guten Job gemacht", meinte Taylor. Unter den vielen Kommentaren zum Beitrag befand sich auch einer von ihrem Freund: "Ich habe es rausgeschafft, aber ich bin nicht zu 100 Prozent sicher, dass ich nicht doch noch im Koma liege."