Style
06.10.2017

Warum Cindy aus Marzahn jetzt Mode macht

Pink findet man in der ersten Kollektion von Ilka Bessin nicht. Dafür farbenfrohe Entwürfe und schmeichelnde Schnitte.

Jahrelang kannte man Ilka Bessin nur im pinkfarbenen Jogginganzug. Nach dem Abschied von ihrer Rolle als Cindy aus Mahrzahn hat sich auch modisch einiges bei der Deutschen getan. Bessin heißt das Label, mit dem die Kabarettistin jetzt in der Fashion-Branche durchstarten will. Das Motto: Liebe deine Kurven.

"Auch Frauen mit Kurven mögen es modisch"

Diese Woche wurde die erste Kollektion lanciert, die Frauen ab Größe 42 ansprechen soll. Wie sie auf die Idee zu einer eigenen Kollektion kam? "Ich war genervt, dass es die schönen Sachen, die meine Freundinnen kauften, nie in meiner Größe gab", so Bessin. "Ich dachte: mein Gott, auch Frauen mit Kurven mögen es modisch!".

Zwar steht neben der Qualität auch der Wohlfühlfaktor im Vordergrund, privat wollte sie in der Vergangenheit jedoch nie im "pinken Jogginganzug herumlaufen, sondern genau wie andere Frauen auch up-to-date und feminin aussehen."

Sowohl lässige Freizeitmode als auch elegante Businessmode bietet die 45-Jährige mit ihrem Label an. Bis Größe 54 sollen die Kundinnen fündig werden. Ab 2018 soll die Kollektion in ausgewählten Boutiquen erhältlich sein, bis dahin ist die Kollektion online erhältlich.