Style
09.11.2015

Hollie-May Saker: Ist sie die nächste Kate Moss?

Den Namen Hollie-May Sake sollte man sich merken © Bild: Instagram/holliemaysake

Diese 20-Jährige macht ihren Kolleginnen Cara Delevingne und Kendall Jenner ganz schön Konkurrenz.

Die Konkurrenz ist groß und nur wenige Mädchen können sich dauerhaft einen Namen in der Model-Branche machen. Hollie-May Saker ist auf dem besten Weg dorthin. Die 20-Jährige staubt derzeit einen Top-Job nach dem anderen ab.

Lanvin & Co lieben sie

Gerade wurde die in Marbella aufgewachsene Blondine für die neueste Ausgabe des "W Magazine" geshootet und verriet ganz nebenbei, dass ihr das Modeln zu Beginn ihrer Karriere keinen besonderen Spaß gemacht hat. Die Mutter ihres Ex-Freundes hatte sie "praktisch dazu gezwungen". Diese Ehrlichkeit macht die heute in New York lebende Durchstarterin so sympathisch.

Vier Jahre sei das nun her und Hollie-May war seitdem in Kampagnen von großen Modehäusern wie Lanvin, Moschino und Blumarine zu sehen. Auch Karl Lagerfeld ist ganz begeistert von ihr und hat sie bereits für seine Chanel-Show gebucht. "Es fühlt sich wie zehn Jahre an", sagt sie im Interview mit dem Modemagazin. "Aber es ist eine einmalige Chance und bisher wurde alles übertroffen, von dem ich jemals geträumt habe."

Doch was braucht es, um allein in einem Jahr gleich drei große Kampagnen an Land zu ziehen? Der Erfolg von Kolleginnen wie Cara Dalevingne und Kendall Jenner zeigt: Ein schönes Gesicht allein reicht schon lange nicht mehr aus. Das wusste bereits Kate Moss, die sich selbst bereits in den Neunzigern zur Marke machte. Hollie-May Saker hat gute Chancen, in die Fußstapfen des Supermodels zu treten und auch in vielen Jahren noch zu den großen Namen der Branche zu gehören. Denn neben den optischen Voraussetzungen, die in Zeiten von Photoshop & Co. relativ sind, bringt sie vor allem eines mit: Authentizität, die sich mit keinem Bearbeitungsprogramm dazuschummeln lässt.