Style
05.10.2018

Converse & Jeans in Afrika: Melania kann auch ohne Schickimicki

Bei ihrer Auslandreise ohne Donald Trump bewies die First Lady, dass sie sich sehr wohl dem Anlass entsprechend kleiden kann.

Negativ-Schlagzeilen rund um Melanias Outfits gab es seit dem Amtsantritt ihres Mannes zur Genüge. High Heels in einem von Hurrikan Katrina überschwemmten Gebiet und eine Jacke mit dem Schriftzug "Es ist mir wirklich egal. Und dir?" beim Besuch eines Migrantenheims für von ihren Eltern getrennte Kinder an der Grenze Mexikos - nur zwei von zahlreichen modischen Fehlgriffen, die sich die First Lady in der Vergangenheit geleistet hat (mehr dazu hier). Dass sie - oder zumindest ihr Modeberater im Weißen Haus - sehr wohl ein Händchen für dem Anlass entsprechenden Outfits hat, bewies die 48-Jährige diese Woche bei ihrer Reise nach Afrika.

Keine engen Outfits und viele flache Schuhe

Am Montag flog Melania mit der Air Force One nach Afrika, um im Rahmen ihrer "Be Best"-Kampagne das Wohlergehen der Kinder zu fördern - und natürlich das Image Amerikas aufzupolieren (mehr dazu hier). Zuerst ging es für die First Lady nach Ghana, wo sie am Dienstag von Rebecca Akufo-Addo, der dortigen First Lady, herzlich empfangen wurde. Statt sich in einen engen Bleistiftrock oder ein Cocktailkleid zu zwängen, entschied sich Melania für ein locker sitzendes, gestreiftes Kleid von Céline. Dazu kombinierte sie weiße Pumps. Gleich nach der Ankunft ging es in ein Spital, wo Melania Mütter und ihre Kinder besuchte.

Am nächsten Tag stand der Besuch des Cape Coast Castle, das einst als Sklaven-Gefängnis diente, auf dem Programm. Eine Führung mit dem Museumsdirektor stand auf dem Programm und Melania ließ die hohen Schuhe endlich weg und schlüpfte in Loafers, die zu sie einer camelfarbenen Hose und einem dunkelgrünen Hemd kombinierte.

In den frühen Morgenstunden ging es am Donnerstag weiter nach Malawi. Statt Designer-Stücken gab es an Melania ein Otto-Normalverbraucher-Outfit bestehend aus dunkelgrünen Jeans, passenden Converse-Sneakers und einer hellblauen Bluse zu sehen.

In Malawi verließ die First Lady die Air Force One erneut in einem luftigen Outfit. Zum camelfarbenen Kleid kombinierte sie Pumps im Cognac-Ton, die sie später beim Besuch einer Schuhe klugerweise gegen flache Schuhe eintauschte.

Und auch am Freitag fand Melania zwischen ihren unzähligen Stilettos ein Paar Stiefel für den Besuch eines Waisenhauses für Elefanten. Natürlich nicht, ohne das Klischee des Safari-Looks zu perfektionieren: Camelfarbene Hose und eine weiße Bluse, die sich gemeinsam mit dem Safari-Helm zu einem - eh klar - perfekten Bild fügten.