Style
02.02.2018

London: Warum Markles Hosenanzug begeisterte

Bei ihrer ersten Abendveranstaltung als Prinz Harrys Verlobte griff die 36-Jährige zu einem überraschenden Outfit.

Als bekannt wurde, dass Prinz Harry und Meghan Markle bei den Endeavour Awards in London zu Gast sein würden, erwarteten alle von der Verlobten eins: ein schickes Cocktailkleid oder sogar eine bodenlange Kreation. Bei der Preisverleihung, bei der die Leistungen von verletzten oder kranken Militärangehören geehrt werden, handelt es sich zwar um keine Veranstaltung, die eine Abendrobe vorschreibt - jedoch wäre der semiformelle Anlass für jemanden wie Herzogin Catherine Grund genug, um zumindest ein knielanges Kleid auszuführen.

Zum Teufel mit dem Abendkleid

Nicht so für Meghan Markle. Die 36-Jährige bricht

nicht nur mit ihrer Frisur royale Regeln

, die gerne lässig statt perfekt geföhnt sein darf. Auch bei ihren Outfits hat die ehemalige Schauspielerin eigene Vorstellungen. Für ihre erste Abendveranstaltung als baldiges Mitglied des britischen Royals hat sie sich für einen perfekt geschnittenen Hosenanzug statt einem Abendkleid entschieden.

Das Outfit stammt von Alexander McQueen - dem Modehaus, welches bereits für Kate Middleton das Hochzeitskleid entwarf. Dazu kombinierte Prinz Harrys Verlobte eine weiße Schluppenbluse und Wildleder-Pumps. Ihre ungewöhnliche Outfit-Wahl kam bei der Internet-Gemeinde gut an. "Sie hat 'zum Teufel mit dem Abendkleid' gesagt und sich für einen Hosenanzug entschieden", schrieb eine Twitter-Nutzerin. Man darf gespannt sein, für welche Kreation sich Meghan Markle für ihre Hochzeit am 19. Mai entscheiden wird.