© APA/AFP/POOL/VICTORIA JONES

Stars
02/17/2021

Wie Meghan es geschafft hat, Schwangerschaft so lang geheim zu halten

Am Valentinstag machte das Paar öffentlich, ein zweites Kind zu erwarten.

Das nächste Royal Baby ist auf dem Weg: "Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind überglücklich, dass sie ihr zweites Kind erwarten", teilte ein Sprecher von Prinz Harry und Herzogin Meghan am Sonntagabend mit. "Wir können bestätigen, dass Archie ein großer Bruder sein wird." Ob das Kind ein Mädchen oder ein Bub wird, ist noch unklar. Die britischen Buchmacher haben aber bereits Favoriten für den Namen: Alfie oder Alexandra stehen hoch im Kurs.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Wann der Geburtstermin erwartet wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Britische Medien vermuten allerdings, dass die 39-Jährige schon mindestens im vierten Monat schwanger ist. Ihr mittlerweile gut sichtbares Bäuchlein hat sie bislang gut verstecken können.

Herzogin Meghans Geheim-Strategie

  • Meetings verstärkt virtuell

Die letzten Monate präsentierten sich Harry und Meghan vornehmlich virtuell der Öffentlichkeit. Dabei trug die ehemalige Schauspielerin im Gegensatz zu ihrer Zeit als "Vollzeit"-Royal stets legere Outfits, vor allem weite, fließende Blusen. Da Meghans neuer Lebensstil in Kalifornien generell ein weitaus entspannerer sein dürfte, haben die veränderten Outfit-Gewohnheiten auch keinerlei Baby-Spekulationen ausgelöst.

  • Seltene Auftritte in lockerer Kleidung

Wenn sie dann doch einmal persönlich ein Event besuchten, blieb Meghan diesem entspannten Look treu, wie zum Beispiel beim einem Event in Los Angeles Ende des Jahres. Dazu trug sie ein lockeres weißes Hemd und lockere Shorts. Bei ihrem Auftritt am Remembrance Day im November wählte sie raffiniert geschnittenes Kleid, das von ihrem Bauch ablenkte.

  • Keine sozialen Medien

Die offizielle Instagram-Seite des Paares wurde letztes Jahr deaktiviert, nachdem Harry und Meghan sich von den Pflichten im Zeichen der Krone verabschiedet hatten. Berichten zufolge sollen die beiden auch keinerlei Absichten für ein Social Media-Comeback haben, was ihnen ebenfalls ein privateres Leben ermöglicht.

  • Oberkörper-Aufnahmen

Seit ihrem Umzug in die USA absolvierten die Sussexes aufgrund der Corona-Pandemie hauptsächlich Online-Auftritte. In Video-Calls zeigte sich Meghan aber stets sitzend - sodass man nur ihren Oberkörper zu sehen bekam.

Mit dem Baby dürfte die Familienplanung des Paares jedenfalls abgeschlossen sein. 2019 hatte Harry der Primatenforscherin Jane Goodall erzählt, er wolle "zum Wohl des Planeten" nur zwei Kinder haben. "Zwei. Höchstens", hatte er gesagt. Das Baby wird nach seiner Geburt in der Thronfolge an achter Stelle stehen, hinter Großvater Charles, Harrys Bruder William und dessen Kindern George, Charlotte und Louis sowie Papa Harry und Brüderchen Archie. Für Harrys Großmutter, Königin Elizabeth II., ist es bereits das zehnte Urenkelkind - oder vielleicht auch das elfte. Denn auch Zara Tindall, die als Lieblingsenkelin der Queen gilt, ist schwanger. Sie erwartet 2021 ihr drittes Kind.

Zuletzt hatte die US-Amerikanerin Meghan Markle einen wichtigen Sieg in ihrem Kampf gegen die Boulevardpresse errungen. Ein Gericht in London entschied zugunsten der 39-Jährigen, das Verfahren gegen die Mail on Sunday erheblich abzukürzen. Damit bleiben Meghan nicht nur weitere öffentliche Anhörungen mit pikanten Details aus dem Dauerzwist mit ihrem Vater, Thomas Markle, erspart, das Gericht gab ihr auch noch auf fast ganzer Linie Recht.

Meghans und Harrys erster Sohn wird im Mai zwei Jahre alt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.