© APA/AFP/POOL/STR

Stars
02/15/2021

Schwangere Meghan: Angeblich überraschte Königsfamilie reagiert auf Babynews

Archie Harrison, der erste Sohn des Paares, wird im Mai zwei Jahre alt.

Herzige Nachrichten kamen zum gestrigen Valentinstag vom britischen Prinz Harry und seiner Frau Meghan: Die beide erwarten Nachwuchs. Mit einem Foto haben die beiden bestätigt, ein zweites Kind zu erwarten. Auf dem in schwarz-weiß gehaltenen Bild von Fotograf Misan Harriman lächelt sich das glückliche Paar unter einem Baum sitzend und liegend an. Meghans Kopf ruht in Harrys Schoß, ihre rechte Hand liegt auf ihrem - bereits deutlich sichtbaren - Babybauch, der Prinz ist barfuß. Die Nachricht kommt fast auf den Tag genau 37 Jahre, nachdem Harrys Mutter, die 1997 tödlich verunglückte Prinzessin Diana, bekanntgab, dass sie mit dem Prinzen schwanger ist.

Fotograf Harriman veröffentlichte das Bild des glücklichen Paares stolz auf seiner Instagram-Seite und auf Twitter. "Meg, ich war auf Deiner Hochzeit, um dem Beginn dieser Liebesgeschichte beizuwohnen, und es ist mir eine Ehre, sie festzuhalten", schrieb er. "Glückwunsch an den Herzog und die Herzogin von Sussex zu dieser frohen Botschaft!"

Familie "erfreut", aber überrascht?

Auch die königliche Familie gratulierte. Man sei erfreut wünsche beiden alles Gute, heißt es laut BBC in einem Statement, welches von einem Sprecher des Palastes bekannt gab. Doch es wäre nicht die britische Boulevardpresse, wenn sie nicht auch hier einen Skandal verorten würde. So schreibt Emily Andrews von der Daily Mail auf Twitter: "Die Sussexes haben der Royal Family offenbar ihre frohe Botschaft mitgeteilt, aber scheinbar nicht, dass sie sie bekannt geben werden. Die heutige Ankündigung überraschte die Palast-Mitarbeiter. Sie hatten kein Statement vorbereitet."

Zumindest in den sozialen Medien ließ ein offizielles Kommentar bisher auf sich warten.

Wann der Geburtstermin erwartet wird und ob das Kind ein Mädchen oder ein Bub wird, ist noch unklar. Das Baby wird nach seiner Geburt in der Thronfolge an achter Stelle stehen, hinter Großvater Charles, Harrys Bruder William und dessen Kindern George, Charlotte und Louis sowie Papa Harry und Brüderchen Archie. Für Harrys Großmutter, Königin Elizabeth II., ist es bereits das zehnte Urenkelkind - oder vielleicht auch das elfte. Denn auch Zara Tindall, die als Lieblingsenkelin der Queen gilt, ist schwanger. Sie erwartet 2021 ihr drittes Kind.

Die Beziehungen zur Queen und dem Königshaus gelten aber als belastet, nachdem Harry und Meghan vor gut einem Jahr angekündigt hatten, ihre royalen Pflichten ruhen zu lassen und in die USA zogen, die Heimat der Herzogin. Im November hatte sie überraschend offen mitgeteilt, dass sie nach Archie eine Fehlgeburt erlitten hatte. Mit ihrem Beitrag in der New York Times wollte sie die Menschen dazu aufrufen, sich mehr umeinander zu kümmern - gerade während der Corona-Pandemie, die viele Menschenleben gefordert hat.

Wann der Geburtstermin erwartet wird und ob das Kind ein Mädchen oder ein Bub wird, ist noch unklar. Das Baby wird nach seiner Geburt in der Thronfolge an achter Stelle stehen, hinter Großvater Charles, Harrys Bruder William und dessen Kindern George, Charlotte und Louis sowie Papa Harry und Brüderchen Archie. Für Harrys Großmutter, Königin Elizabeth II., ist es bereits das zehnte Urenkelkind - oder vielleicht auch das elfte. Denn auch Zara Tindall, die als Lieblingsenkelin der Queen gilt, ist schwanger. Sie erwartet 2021 ihr drittes Kind.

Die Beziehungen zur Queen und dem Königshaus gelten aber als belastet, nachdem Harry und Meghan vor gut einem Jahr angekündigt hatten, ihre royalen Pflichten ruhen zu lassen und in die USA zogen, die Heimat der Herzogin. Im November hatte sie überraschend offen mitgeteilt, dass sie nach Archie eine Fehlgeburt erlitten hatte. Mit ihrem Beitrag in der "New York Times" wollte sie die Menschen dazu aufrufen, sich mehr umeinander zu kümmern - gerade während der Corona-Pandemie, die viele Menschenleben gefordert hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.