© APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Stars
02/16/2021

Royal-Insider: "Nach Oprah-Interview kein Zurück für Meghan und Harry"

Ihr umfassendes Exklusivinterview mit US-Talkshowikone Oprah Winfrey könnte für die Sussexes Konsequenzen haben.

Nur einen Tag nachdem Prinz Harry und seine Ehefrau, Herzogin Meghan, bekannt gegeben haben, zum zweiten Mal Eltern zu werden, steht die nächste Sensation an: Wie der TV-Sender CBS bestätigt, wird das Ehepaar schon bald sein erstes, exklusives Interview seit dem Megxit geben.

Meghan und Harry planen 90-Minuten-Interview mit Oprah

Meghan und Harry haben demnach zugestimmt, der mit ihnen befreundeten Fernsehmoderatorin Oprah Winfrey exklusive Einblicke in ihr Leben zu geben.

"Winfrey wird mit Meghan, der Herzogin von Sussex, in einem umfassenden Interview sprechen, das alles abdeckt: vom Eintritt in das Leben als Royal, Ehe, Mutterschaft, philanthropische Arbeit bis hin zum Umgang mit dem Leben unter starkem öffentlichen Druck", berichtet die Zeitschrift People.

Doch nicht nur Meghan soll zu Wort kommen. "Später werden die beiden von Prinz Harry begleitet. Sie sprechen über ihren Umzug in die USA und ihre Hoffnungen und Träume für die Zukunft ihrer wachsenden Familie", heißt es weiter.

Erstes großes Doppel-Interview seit Megxit

Seit ihrem Austritt aus dem britischen Königshaus haben Meghan und Harry zwar schon mehrfach an Video-Calls teilgenommen. Das Interview mit Oprah wird jedoch seit dem Umzug in die USA das erste Paar-Interview größeren Formates sein. Zuletzt hatten sich der Prinz und die ehemalige Schauspielerin in einem Doppel-Interview für die BBC anlässlich ihrer Verlobung im Jahr 2017 ausführlich zu ihrem Privatleben geäußert.

Geplant sei eine Sendung, die den Titel "Oprah with Meghan and Harry" trägt. Diese werde 90 Minuten dauern und am 7. März zur Prime-Time US-amerikanischer Zeit ausgestrahlt werden.

Nachdem sich die Herzogin von Sussex in den vergangenen Wochen weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, wird man sie im Interview mit Oprah nun auch mit Babybauch zu sehen bekommen.

Royal-Insider: "Nach diesem Interview gibt es kein Zurück mehr"

Ob Meghan und Harry in ihrem Exklusiv-Interview auch auf die vermeintlichen Spannungen zwischen ihnen und dem Rest der britischen Königsfamilie zu sprechen kommen, bleibt abzuwarten. Die britischen Royals dürften der geplanten TV-Sendung und dem Interview der Sussexes wohl dennoch mit gemischten Gefühlen entgegenblicken.

Die britische Presse unkt bereits im Vorfeld, dass das Interview ernsthafte Konsequenzen haben könnte für die Sussexes.

Es sei möglich, dass Queen Elizabeth das Ehepaar bitten könnte, seine Verbindungen zu Organisationen aufzugeben, die über die königliche Familie weitergegeben wurden. Ihr 36-jähriger Enkel könnte seiner drei verbleibenden militärischen Ehrentitel und möglicherweise seiner Schirmherrschaft über die Rugby Football Union, der Rugby Football League und dem London Marathon beraubt werden, so die Daily Mail.

Meghan hingegen könnte als Patronin des Nationaltheaters zurücktreten müssen, es sei denn, sie könnte eine andere Position aushandeln. Als sie 2019 die Rolle erhielt, wurde dies als eine wichtige Geste der Unterstützung und Zuneigung der Queen angesehen, da die Königin seit 45 Jahren Patronin der Londoner Institution war.

So oder so. Eine Quelle aus dem Palast soll das anstehende Interview als "eine der unvermeidlichsten und leider vorhersehbarsten Folgen" der "Megxit" -Saga bezeichnet haben. Der Palast soll es jedoch abgelehnt haben, das Interview, von dem angenommen wird, dass es bereits aufgezeichnet wurde, und welches nur sechs Wochen vor dem 95. Geburtstag der Königin und vor den Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Prinz Philip ausgestrahlt wird, zu kommentieren.

Eine königliche Quelle sagte, da das Paar nicht mehr als Royals arbeitete, seien alle Entscheidungen in Bezug auf Medienverpflichtungen "ihre Sache". Sie seien "nicht verpflichtet" gewesen, den königlichen Haushalt über ihre Pläne zu informieren. Dennoch würde es nach dem Interview "kein Zurück mehr geben zu ihren royalen Verpflichtungen" - dessen sind sich laut Daily Mail zumindest Palast-Insider sicher.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.