© Getty Images / JB Lacroix / Kontributor

Stars
09/02/2021

Was aus dem früheren Kinderstar "Honey Boo Boo" wurde

Alana Thompson ist heute 16 Jahre alt. Einst wurde sie als Kinderschönheitskönigin bekannt - und vermarktet.

Sie ist gerade einmal 16 Jahre alt und schon ein alter Hase im Showbusiness - Alana Tompson, vielen vielleicht eher bekannt als "Honey Boo Boo". Den eigenwilligen Spitznamen bekam sie einst in einer Show verliehen, in der kleine Mädchen in Schönheitswettbewerben gegeneinander antreten - und aussehen wie Barbie-Puppen. Thompson bekam danach ihre eine eigene Show mit dem Titel "Hier kommt Honey Boo Boo", die sie über die Landesgrenzen hinweg bekannt  - und noch vor ihrem zehnten Lebensjahr zum Internethit machte.

Medienberichten zufolge soll die Sendung 2014 abgesetzt worden sein, nachdem bekannt wurde, dass ihre Mutter June mit einem verurteilten Kinderschänder in Beziehung stand. Unter seinen Opfern soll sich auch eine von Alanas Schwestern befunden haben. Ihrer Mutter, die mit großer Leidenschaft Rabattgutscheine sammelt, hatte der Sender TLC gleich in einer Show über Schnäppchenjäger verwurstet.

Kindheit im Rampenlicht

Zuletzt war Thompson 2019 unter anderem Teil der US-Version von "Let's Dance Kids". Im August folgte ihr nächster Karriere-Schritt - und der brachte sie auf das Cover der Teen Vogue, wie sie selbst auf Instagram verkündete. Es sei ein Traum, der wahr wird. 986.000 Menschen folgen der jungen US-Amerikanerin in dem Sozialen Netzwerk.

So glamourös sich das im ersten Moment anhört - hinter Thompson liegen harte Zeiten. Im Gespräch mit Teen Vogue ging sie auf einige private Tiefschläge ein. Über die Drogenabhängigkeit ihrer Mutter sagte sie: "Viele Leute auf dieser Welt wissen nicht, wie viele Menschen tatsächlich wirklich drogen- oder alkoholkrank sind ... Es ist sehr, sehr schwer. Es ist etwas, was ich wirklich niemandem wünsche". Nun sei sie stolz darauf, wie weit sie gekommen ist. Auch ihre Mutter arbeite hart an sich.

Thompson geht offen damit um, dass ihre TV-Auftritte nicht nur mit persönlichem Interesse zusammenhängen. Der finanzielle Aspekt spiele dabei eben auch eine Rolle. In einem "normalen" Job würde sie niemals so viel verdienen - außerdem sei es einfacher, im Fernsehen aufzutreten, als einer täglichen Arbeit nachzugehen, wie sie sagt. "Ich möchte meine Kinder unterstützen können, wenn ich denn einmal welche bekomme. Es ist gut für jetzt und gut für später." Auch wenn es sie momentan noch vor die Kamera zieht - irgendwann könne sie sich vorstellen, als Krankenschwester zu arbeiten. Viele Freunde habe sie nicht, weil sie sich schwer tue, zu vertrauen, so die  16-Jährige.

Sie sei ein besserer Mensch geworden, sagt sie im Interview mit Teen Vogue. Gereift sei sie - obwohl sie in der Öffentlichkeit aufgewachsen ist und das immer noch tut. Ihre Ziele kenne sie: Bevor sie Krankenschwester wird, möchte sie die High School und das College absolvieren. Mit 18 will sie ausziehen und ein Haus kaufen, davor ein Auto, sagt sie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.