© REUTERS/POOL

Stars
08/28/2020

Von wegen bescheiden: So wohnen Prinz William und Kate wirklich

Auch wenn die Cambridges offiziell in einem "Apartment" leben: An Luxus mangelt es den beiden nicht.

Der Kensington-Palast ist der Wohnsitz mehrerer Mitglieder der britischen Königsfamilie. Der imposante Backstein-Bau liegt in den weitläufigen Kensington Gardens im Zentrum Londons. Auch mehrere kleinere Wohnhäuser befinden sich auf dem Gelände. Unter den royalen Bewohnern befinden sich auch Herzogin Kate und Prinz William, die im sogenannten Apartment 1A leben. Mit einer bescheidenen Wohnung, wie man sie sich unter der Bezeichnung "Apartment" vielleicht vorstellen mag, hat das Ganze aber recht wenig zu tun.

"Apartment" heiße die Luxus-Wohnung im Kensington Palast nur aus traditionellen Gründen - alle Residenzen wären so benannt, meinte Royal-Experte Christoper Warwick in der Youtube-Serie "The Royal Beat".

"Was die Leute natürlich sofort fälschlicherweise denken lässt, dass es sich um bescheidene Räume handelt." De facto hätten William und Kate 20 Räume zur Verfügung. "Das Apartment ist enorm", pflichtete Moderatorin Ingrid Seward ihrem Kollegen Warwick bei.

Das Herrenhaus wurde 1689 von König William III. erworben. Er entschied sich wegen seines Asthmas für das im Grünen gelegene Gebäude, das damals vor den Toren der Stadt lag. Der Palast wurde zum beliebtesten Wohnhaus der Königsfamilie. Seit dem Tod von König George II. 1760 ist der Kensington-Palast als Wohnsitz der nachrangigen Mitglieder der Royal Family vorgesehen. Königin Victoria wurde im Kensington-Palast geboren und verbrachte dort eine Kindheit in Isolation, bevor sie 1837 den Thron bestieg. Sie wehrte sich dagegen, den Palast in ein Museum umzuwandeln, öffnete aber einen Teil für Besucher.

Familie Cambridge und Familie Sussex waren Nachbarn

Harry und Meghan waren nach ihrer Hochzeit vom vergleichsweise bescheidenen Nottingham Cottage ebenfalls auf dem Gelände in "Apartment 1" umgezogen - direkt neben "Apartment 1A". Harry und William verbinden mit Kensington Palace eine glückliche Phase ihrer Kindheit: Hier lebten sie in den zusammengelegten Wohnungen 8 und 9, die ihre Eltern Prinz Charles und Diana 1981 bezogen hatten.

Zu den Bewohnern des Kensington-Palastes zählen außerdem die Cousins von Königin Elizabeth II., die Prinzen Richard, Edward und Michael, die alle über 70 Jahre alt sind. Bei den jungen Royals ist der Kensington-Palast als Wohnsitz beliebt: Die 30-jährige Queen-Enkelin Prinzessin Eugenie ließ sich vor ihrer Hochzeit Oktober 2018 ein Haus auf dem Gelände herrichten. Meghan und Harry hielten es jedenfalls nicht lange aus. Sie nahmen 2,4 Millionen Pfund (umgerechnet rund 2,8 Millionen Euro) für die Renovierung ihres neuen Heims in die Hand, und zogen nach Frogmore Cottage - ein Anwesen auf dem Gelände von Schloss Windsor - das ihnen nach wie vor als Unterkunft dienen soll, wenn sie in Großbritannien sind. Mittlerweile lebt das Paar im kalifornischen Künstenort Santa Barbara.

Neben seinen illustren Bewohnern sind im Kensington-Palast auch rund 40 Bedienstete untergebracht. Touristen haben bei einem Besuch des Geländes kaum Chancen, die Royals zu sehen: Ihr Bereich ist gut gegen die Blicke der Öffentlichkeit abgeschirmt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.