© APA/AFP/POOL/TOBY MELVILLE/TOBY MELVILLE, TOBY MELVILLE

Stars
01/28/2021

Vertraute plaudern aus: Die unerwartete Seite von Queen Elizabeth

In der Öffentlichkeit gibt Queen Elizabeth II. die stoische Monarchin. Hinter den Palastmauern soll die britische Königin aber eine ganz andere Art an den Tag legen.

Als britische Königin gibt sich Queen Elizabeth II. konsequent konservativ und gehorcht royalen Traditionen. Privat soll die stoische Monarchin jedoch aber eher unerwartete Charakterzüge offenbaren, wie nun eine Royal-Biografin in Berufung auf enge Vertraute der Königin enthüllt.

Royal Biografin verrät: So ist die Queen privat

Die Queen "ist privat viel lebendiger als das, was die Öffentlichkeit sieht", erzählt die königliche Biografin Sally Bedell Smith, Autorin von "Elizabeth the Queen: The Life of a Modern Monarch" gegenüber dem Magazin People über die 94-Jährige.

So soll ein Palastinsider auf Schloss Sandringham, dem Landsitz der Königin, der Adelsexpertin einmal verraten haben: "Du kannst sie im ganzen Haus lachen hören. Sie hat ein großes Lachen."

Queen lacht gerne über sich selbst

Elizabeth II., die 1952 den britischen Thron bestiegen hat, könne zudem überraschend selbstironisch sein. Bedell schildert eine Begebenheit, als kurz nach der Hochzeit von Prinz Charles und Prinzessin Diana im Jahr 1981 während einer Feier, an der die Queen teilnahm, eine Wiederholung des Jawortes im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Damals soll Elizabeth über sich selbst gemeint haben, als sie sich auf dem Bildschirm entdeckte: "Oh, da ist mein Miss Piggy-Gesicht."

"Sie hat die Fähigkeit, über sich selbst zu lachen", sagt die Royal-Biografin über die vierfache Mutter und Regentin.

Spaßkanone

Und während Queen Elizabeth für offizielle Porträts oft ernst und emotionslos posiert, verstehe sie es auch, vor der Kamera Spaß zu haben. Bei einem Fotoshooting anlässlich ihres diamantenen Thronjubiläums im Jahr 2012, bei dem Elizabeths 60 Jahre auf dem Thron gefeiert wurden, habe die Königin den Fotografen Barry Jeffrey aufgefordert, "einfach drauflos zu fotografieren", als sie das Posier-Protokoll brach.

Damals habe Elizabeth eine "Reihe von Posen" gemacht. Sie "schob ihre Hände in und aus ihren Taschen und legte ihre Hände an ihre Hüften, um die Haltung eines professionellen Models nachzuahmen", erzählte die Schneiderin und enge Vertraute der Queen Angela Kelly der Adels-Kennerin.

Die Anwesenden seien "ungläubig" dagestanden. "Die Königin war ein Naturtalent", staunte Kelly über die Modelqualitäten der rüstigen Regentin. "Barry und ich hatten das Gefühl, dass wir etwas ganz Besonderes erleben. Einen Moment, der sich niemals wiederholen wird."

Wenn der Königin nach Entspannung ist, widme sie sich ihren geliebten Tieren. Gern verbringe die Großmutter von Prinz William und Prinz Harry Zeit mit ihrem letzten lebenden Dorgi (Einer Kreuzung aus Corgi und Dackel) namens Candy. Außerdem ist Elizabeth nach wie vor eine passionierte Reiterin.

In ihrem Stall finden sich vor allem Fellponys, eine Ponyrasse aus dem nordenglischen Fell-Gebirge. "Sie begibt sich in einen friedlichen Zustand, wenn sie bei ihren Pferden ist", so ihr enger Freund und Pferdeberater Monty Roberts über die Queen.

 
 
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.