© REUTERS/POOL

Stars
03/28/2021

Versehentlich Sprachnachricht geschickt: Meghan bricht mit britischer Freundin

Wie es sich eine ihrer britischen Freundinnen mit Prinz Harrys Ehefrau Meghan verscherzte.

Herzogin Meghan scheint beim Chatten mit Freunden eine bestimmte Angewohnheit zu haben: Wie Journalistin Charlotte Griffiths in einem Artikel für die Daily Mail berichtet, soll die Herzogin von Sussex auf Whatsapp und Co. liebend gerne Emojis verwenden. Doch ausgerechnet diese scheinbar harmlose Gewohnheit soll die 39-Jährige eine Freundschaft gekostet haben.

Meghan bricht wegen Emoji-Nachricht mit Freundin

Griffiths will herausgefunden haben, dass sich Meghan mit einer britischen Freundin wegen ebendieser Kleinigkeit gezofft haben soll. Den Namen besagter Freundin könne sie nicht preisgeben, berichtet die Klatschkolumnistin. Eine Quelle habe ihr aber folgendes gesteckt: "Eine britische Freundin von Meghan hat sich mit ihr gestritten, weil Meghan all diese Nachrichten mit vielen Emojis geschrieben hat. Die Freundin diktierte dann einmal eine Whatsapp-Sprachnachricht mit den Worten: 'Gott, Meghan ist so nervig mit all ihren Emojis.'"

Peinlich: "Aber dann hat die Freundin die Sprachnotiz versehentlich an Meghan selbst gesendet, anstatt sie einer gemeinsamen Freundin zu schicken."

Über den Vorfall soll die namentlich nicht genannte Dame überaus beschämt sein. Wenig verwunderlich: Die versehentlich verschickte Sprachnachricht soll die Beziehung zu Harrys Frau derart beeinträchtigt haben, so dass die beiden inzwischen als entzweit gelten.

Kein Kontakt mehr zu Harrys ältestem Freund

Mit welchen Personen sie sich abgeben und mit welchen nicht, scheinen Meghan und Harry genau abzuwägen.

Was Griffiths sonst noch über die sozialen Kontakte des in den USA lebenden Herzogspaares von Sussex herausgefunden hat: Meghan und Harry sollen auch nicht mehr mit Harrys ältestem Freund Jack Mann sprechen, von dem man vor Harrys Hochzeit eigentlich angenommen hatte, er könnte der Trauzeuge des Prinzen werden. Diese Aufgabe übernahm schließlich Prinz William, der inzwischen aber auch kein inniges Verhältnis mehr zu Harry hat. Was der Grund für die Funkstille zwischen Mann und dem Herzog von Sussex ist, ist allerdings nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.