© APA/AFP/POOL/JUSTIN TALLIS

Stars
03/11/2021

Eiserne Mienen: Cambridges absolvieren ersten Auftritt nach Oprah-Interview

Im Auto herrschte noch düstere Stimmung. Bei ihrem Termin waren William und Kate aber um Contenance bemüht.

The Show must go on: Nicht nur die Queen und Prinz Charles krempeln die Ärmel hoch, auch Prinz William und Herzogin Kate gehen nach dem brisanten Interview mit Oprah Winfrey von Meghan und Harry wieder zum Tagesgeschäft über. Ein Strahle-Auftitt, wie man es sonst eigentlich von den Cambrigdes gewöhnt ist, wollte dem Ehepaar bei seinem ersten Termin nach dem Oprah-Gespräch aber nicht so recht gelingen.

William und Kate: Erster Auftritt nach Oprah-Interview

Paparazzi-Fotos, welche die Daily Mail von William und Kate im Auto auf dem Weg zu ihrem Besuch einer Schule in Stratford, Ost-London, veröffentlicht hatte, zeigen ein düster dreinblickendes Herzogspaar von Cambridge.

Vor Ort angelangt, schienen die Mienen zunächst ebenfalls noch eisern. William und Kate trugen beide Masken. Zu einem Lächeln konnten sich aber beide nicht durchringen.

Erst als sich William und Kate mit einigen Kindern der Grundschule unterhielten, lockerte sich die Stimmung nach und nach auf. Auch das Gespräch mit den Angestellten verlief wie gewohnt professionell. Grund für den Schulbesuch der Cambridges war es, eine Initiative zur psychischen Gesundheit von Kindern zu fördern.

Prinz William nutzte den Auftritt, um auf die Rassismusvorwürfe einzugehen, welche William und Kate gegenüber Oprah erhoben haben. "Wir sind keine rassistische Familie", stellte er unter anderem klar.

Bis jetzt verzichtete der Kensington Palast jedoch darauf, den jüngsten Auftritt der Cambridges in den sozialen Medien zu bewerben.

Meghan hatte ihrer Schwägerin im Oprah-Interview vorgeworfen, sie vor ihrer Hochzeit zum Weinen gebracht zu haben. Ein paar Tage vor der Trauung von Meghan mit Prinz Harry 2018 sei Kate über das Kleid eines Blumenmädchens verärgert gewesen, sagte Meghan am Sonntagabend im mit Spannung erwarteten Interview. "Es hat wirklich meine Gefühle verletzt."

Danach habe die Frau von Prinz William sich allerdings entschuldigt und ihr Blumen geschenkt, sagte Meghan. Kate sei eine "gute Person".

Das Sauberfrau-Image der Herzogin von Cambridge wurde dennoch angegriffen. Palast-Insidern zufolge sollen William und Kate zutiefst verärgert über die Art und Weise sein, wie sie von den Sussexes attackiert wurden. Für Prinz William, der sich seit Jahren für das Thema psychische Gesundheit einsetzt, dürften vor allem Meghans Vorwürfe, unter Suizidgedanken gelitten zu haben und keine psychologische Hilfe vom Palast bekommen zu haben, schwer zu schlucken sein.

Weitere Bilder von Williams und Kates Auftritt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.