© APA/AFP/POOL/NIALL CARSON

Stars
03/05/2021

Langjährige Freundin verteidigt Meghan in leidenschaftlichem Statement

Lindsay Roth kennt die Herzogin von Sussex bereits seit Studienzeiten und hat viele Lebensphasen mit ihr gemeinsam durchlebt.

Der "Megxit" wird zur Schlammschlacht - dem britischen Königshaus droht ein offener Bruch im engsten Zirkel. Auf der einen Seite: Prinz Harry, Enkel von Queen Elizabeth II., und seine Ehefrau Herzogin Meghan. In der anderen Ringecke: Die Königin (94) herself. Vom "Krieg der Familie Wales 2.0" sprechen Kommentatoren in London bereits - in Anlehnung an den öffentlichen Streit mit der verstorbenen Queen-Schwiegertochter Diana, Harrys Mutter und ehemalige "Princess of Wales".

Auslöser ist nun offensichtlich ein Interview von Meghan (39) und Harry (36) mit US-Starmoderatorin Oprah Winfrey, das in der Nacht auf Montag (MEZ) ausgestrahlt werden soll. Erwartet wird, dass Meghan dort scharf gegen den Palast schießt - und das Königshaus feuerte präventiv zurück. Zuletzt sorgten Mobbing-Vorwürfe ehemaliger Angestellter Meghans für Schlagzeilen.

Lindsay Roth, eine frühere Studienkollegin und langjährige Freundin von Meghan, verteidigt sie indes mit einem leidenschaftlichen Instagram-Post.

"Meg ist stets liebevoll und wohlwollend. Das kann ich nach 22 Jahren sehr enger Freundschaft sagen. Ich weiß aus erster Hand, wie sie ihre Freunde, deren Familien und ihre Kollegen behandelt (...). ⁣Wenn Sie jemals das Vergnügen haben, Meg zu treffen (...) werden Sie die altruistische, großmütige Freundin sehen, über die ich so froh bin", schrieb sie zu einem gemeinsamen Foto.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Mehr als nur eine Titelgeschichte"

Meghan war Roths Trauzeugin bei ihrer Hochzeit mit dem Briten Gavin Jordan im Jahr 2016. Roth wiederum gilt als eine der Patinnen von Meghans und Harrys Sohn Archie. "Sie ist lustig (...). Und schlau. Sie ist mehr als nur eine Titelgeschichte", so Roth in ihrem Posting weiter.  "Sie war so, als wir zusammen an der Northwestern University studierten. Sie war so in Los Angeles, als sie ihre Tage mit Vorsprechen für Schauspielrollen verbracht hat. Sie war so, als sie in (der Serie) 'Suits' spielte. Sie war so, bevor man wusste, dass sie mit Harry zusammen ist. Sie war so, als sie die Herzogin von Sussex wurde und sie ist zweifellos heute noch dieselbe Frau."

Der innere Frieden im Buckingham-Palast ist allerdings bereits seit einem Jahr angespannt, als Harry und Meghan sich entschieden, ihren royalen Pflichten zu entsagen und mit Söhnchen Archie, der im kommenden Mai zwei wird, in die USA auszuwandern - also ins Heimatland der ehemaligen Schauspielerin. Mittlerweile haben sie zusammen mit der Queen entschieden, nicht ins royale Leben zurückzukehren. Seine militärischen Ehrentitel, die ihm viel bedeuteten, hat Harry zurückgegeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.