© EPA/ANDY RAIN

Stars
12/24/2019

Royale Freunde: Mit wem Meghan sich besonders gut verstehen soll

Die Herzogin von Sussex soll ein besonders enges Verhältnis zu einem angeheirateten Verwandten haben.

Immer wieder war in jüngster Vergangenheit von Streitereien innerhalb der britischen Palastmauern zu hören. William und Harry hätten sich entfremdet, gab dieser selbst in einem Interview zu, und auch Meghan und Kate sollen bereits ihre Schwierigkeiten miteinander gehabt haben, wie britische Boulevardmedien berichten. Mit ihrer Schwägerin verbindet Meghan demnach nicht allzuviel. Trotzdem soll sie sich im Laufe ihrer Beziehung mit Prinz Harry mit einem ganz bestimmten Royal enger angefreundet haben.

Ihr Schwiegervater, Prinz Charles, soll ihr mittlerweile am meisten ans Herz gewachsen sein. Gegenüber Vanity Fair soll eine Quelle verraten haben, dass die Hochzeit mit Harry 2018 einen Wendepunkt in ihrer Beziehung dargestellte. Ihr Schwiegervater hatte Meghan zum Altar gebracht, nachdem ihr eigener Vater nicht anwesend war. "Charles hat Harry und Meghan so viel Liebe gegeben. Harry wird ewig dankbar sein". Ihre Beziehung sei demnach sehr eng, heißt es.

Charles sei von Anfang an für Meghan dagewesen. Auch während der Streiereien mit ihrem Vater habe er sie stets unterstützt, heißt es. "Er hat wirklich eine Schwäche für sie und findet, sie ist das Beste, was Harry passieren konnte", so der Insider.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.