Von links: Caroline, Albert, Carole Bouquet, Dimtri Rassam, Charlotte Casiraghi, Tatiana Santo Domingo.

© pps.at

Stars
04/02/2019

Rosenball in Monaco: Albert schien Charlene nicht zu vermissen

Fürst Albert amüsierte sich mit Charlotte Casiraghis Schwiegermutter in spe. Caroline in modischer Hommage an Karl Lagerfeld.

von Elisabeth Spitzer

Am Samstagabend wurde im Fürstentum Monaco bereits zum 65. Mal der traditionelle Rosenball gefeiert. Die Fürstenfamilie glänzte wie jedes Jahr auf dem roten Teppich. Nur Fürstin Charlene blieb, wie schon in den Jahren zuvor, dem High-Society Event fern.

Albert ohne Charlene am Rosenball

Spekuliert wird, dass die zweifache Mutter ihrer Schwägerin Caroline von Hannover nicht begegnen wollte. Das Verhältnis von Fürstin Charlene und ihrer Schwägerin Caroline gilt als unterkühlt. Seit Jahren soll hinter den Palastmauern ein interner Machtkampf zwischen den beiden Frauen wüten. Nur selten zeigen sich Caroline und Charlene gemeinsam bei Veranstaltungen und wenn doch, dann vermeiden sie es zumeist, nebeneinander zu stehen.

Hommage an Lagerfeld

Caroline von Hannover trug am Rosenball eine Hommage an ihren langjährigen Freund Karl Lagerfeld. Ihre Robe war der letzte Entwurf, den der verstorbene Modemacher vor seinem Ableben angefertigt hatte. Caroline von Hannover und der legendäre Modeschöpfer kannten einander seit den 1970er Jahren und hatten ein sehr enges Verhältnis. Prinzessin Caroline gehörte auch zum engsten Kreis von Personen, die Ende Februar an Lagerfeld Bestattung teilnahmen.

Premiere für Carole Bouquet

Fürst Albert II. beehrte den wichtigsten Gala-Abend Monacos zwar ohne seine Frau, dafür schien der sich mit Carole Bouquet - der Mutter von Dimitri Rassam, Charlotte Casiraghis Partner und Vater ihres Kindes - bestens zu verstehen. Charlenes Ehemann übernahm die Aufgabe, Charlottes Schwiegermama in spe beim Rosenball zu bespaßen. Er posierte nicht nur auf dem roten Teppich neben Bouquet, sondern saß auch beim Dinner neben ihr am Tisch.

Die französiche Schauspielerin durfte die Fürstenfamilie heuer erstmals zum Rosenball begleiten. Mit von der Partie war auch ihre Schwiegertochter, Schuhdesignerin Charlotte Tarbouriech, die mit ihrem jüngeren Sohn Louis Giacobett verheiratet ist.

Bouquet präsentierte sich in einem schwarzen Alexis Mabille-Kleid im Grace Kelly-Stil, während Tarbouriech in einem puderrosa Kleid von Dior erschien.

Charlotte Casiraghi: Verliebter Auftritt mit Dimitri Rassam

Die beiden Frauen gehören inzwischen zum erweiterten Teil der monegassischen Fürstenfamilie. Im Oktober vergangenen Jahres hatte Charlotte Casiraghi ihren zweiten Sohn zur Welt gebracht. Vater des Kindes ist der französische Filmproduzent Dimitri Rassam. Für das Paar war der Auftritt beim Rosenball einer der seltenen Termine, bei dem sich die beiden nach der Geburt ihres Kindes gemeinsam blicken ließen.

Casiraghi und Rassam machten einen verliebt-entspannten Eindruck. Vor allem Prinzessin Carolines Tochter strahlte und präsentierte bei dieser Gelegenheit auch ihre atemberaubende Afterbaby-Figur in einem pailettenbesetzen Abendkleid von Saint Laurent.

Weitere Bilder vom 65. Rosenball

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.