© APA/AFP/POOL/TOBY MELVILLE

Stars
04/24/2021

Prinz Harry: Für diese Frau soll er Queen an ihrem Geburtstag versetzt haben

Ein Treffen mit einer US-amerikanischen Philanthropin soll ein Mitgrund für Harrys frühe Rückreise nach Los Angeles gewesen sein.

Am Dienstagnachmittag ist Prinz Harry nach Los Angeles zurückgeflogen, nachdem er zuvor zum ersten Mal seit dem Megxit im vergangenen Jahr nach Großbritannien gereist war, um der Beerdigung seines verstorbenen Großvaters, Prinz Philip, beizuwohnen. Damit brach Harry nur einen Tag vor dem Geburtstag seiner Oma, Queen Elizabeth, auf, die Mittwoch 95 Jahre alt geworden ist.

Harry traf sich in Los Angeles mit Wallis Annenberg

Ursprünglich hatte es geheißen, der Herzog von Sussex könnte seinen Aufenthalt verlängern, um am Geburtstag der Queen anwesend zu sein. Sein früher Aufbruch sorgte für Spekulationen, auch wenn es wohl sehr wahrscheinlich ist, dass Harry so schnell wie möglich zu seiner schwangeren Frau Meghan und dem gemeinsamen Sohn Archie zurückzukehren wollte. Nach seinem Rückflug aus Großbritannien soll sich Harry der Daily Mail zufolge in seinem Haus in Kalifornien für zehn Tage in Quarantäne begeben haben.

Doch glaubt man Page Six, soll er zuvor noch ein Treffen mit der US-amerikanischen Philanthropin Wallis Annenberg wahrgenommen haben. Der Promiplattform zufolge soll Harry die 81-Jährige in Los Angeles zum Lunch getroffen haben. Augenzeugen berichten, dass der Queen-Enkel und Annenberg im super-exklusiven Hollywood-Club San Vicente Bungalows gemeinsam zu Mittag gegessen hätten.

"Sie saßen draußen, weit weg von anderen Menschen, und Harry kam mit einer Maske herein", berichtet eine Quelle des US-Portals über das Treffen, welches am Tag des Geburtstags der Queen stattfand. Was Harry und Annenberg zu besprechen hatten, ist nicht bekannt.

Vermutlich handelte es sich um ein Geschäftsessen. Annenberg, deren Vater Walter Hubert Annenberg zu Lebzeiten eine enge Freundschaft zur britischen Monarchin und anderen Mitgliedern der britischen Königsfamilie pflegte, gehört die milliardenschwere Annenberg Stiftung.

Annabergs Stiftung organisiert die jährliche Oscar-Party der "Vanity Fair". Die Organisation der Philanthropin und Milliarden-Erbin setzt sich aber auch für gemeinnützige Zwecke ein. Die Annenberg Stiftung investiert unter anderem in Tierschutz und Tierschutz, Themen die auch Harrys und Meghans Stiftung "Archwell" am Herzen liegen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.