© APA/AFP/POOL/BEN BIRCHALL

Stars
07/19/2020

Prinz Charles vor schwieriger Entscheidung über große Liebe Camilla

Sobald Charles König ist, könnte er eine Entschluss gegen den Willen der Herzogin von Cornwall fassen.

Prinz Charles und Camilla, die Herzogin von Cornwall, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die zukünftigen Oberhäupter der britischen Königsfamilie. Sobald er König ist, wird sich Charles' Leben ändern - auch in Bezug auf seine Frau muss er dann eine bestimmte Entscheidung treffen: Nämlich jene, welchen Titel sie künftig tragen wird. 

Bisher hatten die Frauen eines britischen Königs auch immer dessen Titel übernommen. Camilla hatte einst allerdings gesagt, sie wolle keine "Königin" sein. Das Büro von Prinz Charles hatte bereits vor der Hochzeit des Paars im Jahr 2005 bekanntgegeben, Camilla werde nach der Krönung von Charles den Titel "Prinzessin Gemahlin" tragen.

Als Grund nennen Beobachter unter anderem, dass Charles und Camilla schon einmal verheiratet waren. Die Briten lehnten Camilla zudem lange Zeit ab, weil sie als Geliebte von Charles die Gegenspielerin der beliebten Prinzessin Diana war.

Wird Camilla doch Königin?

Wenn Charles König wird, soll sie also mit "Ihre Königlichen Hoheit, die Prinzessin-Gemahlin" (Her Royal Highness Princess Consort) angeredet werden. Eigentlich ist für die Ehefrau eines britischen Königs der Titel Queen Consort vorgesehen.

Laut dem britischen Royal-Experten Richard Fitzwilliams könnte das letzte Wort noch nicht gesprochen sein. Lange Zeit war Camilla als "Rottweiler" verspottet worden. Die Briten nahmen ihr übel, dass sie mit Charles eine Affäre hatte, als er noch mit Prinzessin Diana verheiratet war.

Durch seriöses Auftreten und Fleiß hat sich Camilla aber wieder den Respekt vieler Briten erarbeitet. "Die Herzogin von Cornwall hat in der Öffentlichkeit mittlerweile einen hohen Stellenwert erlangt. Im Laufe der Jahre hat sie ihre Aufgaben bewundernswert erfüllt, und es besteht kein Zweifel an ihrem Charme und ihrer Zuverlässigkeit", so Fitzwilliams gegenüber Daily Express. "Sie sieht ihre Rolle darin, Charles und die Institution der Monarchie zu unterstützen, so wie es der Herzog von Edinburgh (Anmerkung: Prinz Philip) aktuell tut - aber unter ganz anderen Umständen. Demnach werde Charles die endgültige Entscheidung über den Titel seiner Frau treffen, sobald er eines Tages den Thron besteigt.

Warum ist Prinz Philip nicht König?

Als Prinzgemahl wird der Ehemann einer regierenden Monarchin bezeichnet. Seine offizielle Anrede ist "Königliche Hoheit". Ein König hat aber protokollarisch nach wie vor einen höheren Rang als eine Königin - daher kann der Ehemann einer regierenden Königin nicht selbst "König" sein. Die Ehefrau eines regierenden Königs hingegen kann sehr wohl ohne Weiteres den Titel "Königin" tragen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.