© APA/AFP/JOEL ROBINE

Stars
03/31/2021

Dianas spöttische Reaktion auf Prinz Charles' letztes Geschenk

Auf das letzte Geschenk, das Charles Lady Diana in ihrem Leben gemacht haben soll, soll diese spöttisch reagiert haben.

Lady Dianas ehemaliger Butler Paul Burrell gibt in seinem Buch "Im Dienste meiner Königin" Einblicke in die Ehe der verstorbenen Prinzessin mit Prinz Charles. Darin verrät der frühere Angestellte von Lady Di auch, welches Geschenk Prinz Williams und Harrys Mutter vor ihrem Tod im August 1997 als letztes von ihrem Mann erhalten hat.

Besonderes Geschenk zur Hochzeit

Als der Thronfolger Diana 1981 heiratete, schenkte er ihr zu Beginn der Ehe ein goldenes Armband, welches er in den darauffolgenen Jahren mit diversen Anhängern bestückte. Darunter auch einen Anhänger in der Form der Buchstaben "H" und "W" - anlässlich der Geburten ihrer gemeinsamen Söhne. William kam 1982 zur Welt. Zwei Jahre später gebar Diana Prinz Harry.

Das Armband schmückten mit der Zeit immer mehr Anhänger, die Dinge repräsentierten, welche für Diana von Bedeutung waren: Eine Miniatur der St. Paul's Cathedral, wo die Hochzeit des Paares stattgefunden hatte, ein Ballettschuh, der Dianas Liebe zum Tanz verbildlichte, ein Tennisschläger, weil Diana den Sport ausübte und ein Bär, weil sie Teddybären mochte.

Zu ihrem zehnten Hochzeitstag im Jahr 1991 schenkte Charles seiner Ehefrau einen Anhänger mit der römischen Zahl "X" - also zehn. Laut Burrell soll das Geschenk Lady Diana in schwierigen Zeiten an die schönen Momente erinnert haben, die sie mit Charles geteilt hat.

Auf Charles' letztes Geschenk reagierte Diana spöttisch

Doch das war nicht das letzte Geschenk, das Charles seiner Frau machen sollte. Das Letzte, was Diana von ihrem Mann geschenkt bekam, sei ein mit Muscheln besetzter Strohhut gewesen, schreibt ihr Ex-Butler in seinem Buch.

"Sie war sich nicht sicher, ob es ein Scherz oder ein Ergebnis seines schlechten Geschmacks war. 'Was soll ich damit?' fragte sie und lachte", erinnert sich Burrell an Dianas Reaktion. Zu welchem Anlass Charles Diana mit besagtem Strohhut überrascht haben soll, verrät der ehemalige Butler der Prinzessin allerdings nicht. 

Die letzten Jahre einer zerrütteten Ehe

Dianas 30. Geburtstag im Juli 1991 löste zahlreiche Spekulationen über ihre Ehe mit dem ältesten Sohn von Queen Elizabeth aus. Lady Di hatte verbreiten lassen, dass sie ihren Geburtstag allein verbringen würde.

Im Sommer desselben Jahres beschloss Diana, ihre Sicht der Ehe mit Prinz Charles in Zusammenarbeit mit dem Journalisten Andrew Morton in einem Buch darzustellen. Es sollte allerdings den Eindruck vermitteln, dass es sich dabei um die Einschätzung Dritter handle. Diana soll sich bewusst gewesen sein, dass sie mit der Veröffentlichung Tabus des britischen Königshauses brechen würde. Erste Ausschnitte aus dem Buch erschienen im Juni 1992.

Nach den Demütigungen, die er durch Mortons Buch erlitten hatte, erwachte in Charles der Wunsch, seine Ehre wiederherzustellen - weswegen er einem BBC-Interview einwilligte. Auf die Frage, ob er seiner Frau seit der Hochzeit immer treu gewesen sei, räumte Charles darin allerdings ein: "Ja, natürlich. Bis unsere Ehe trotz unserer beiderseitigen Bemühungen unheilbar zerrüttet war."

Damit wurde Charles' langjährige Affäre mit seiner Jugendliebe Camilla Parker Bowles öffentlich bekannt. Diana selbst sollte 1995 im Interview mit dem BBC-Journalisten Martin Bashir auf das Verhältnis ihres Mannes zu sprechen kommen. "In dieser Ehe waren wir zu dritt. Also war es ein wenig überfüllt", erzählte die "Königin der Herzen" damals vor einem Millionenpublikum. Am 28. August 1996 wurde die Ehe des Prince und der Princess of Wales geschieden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.