Stars
05.10.2017

Kraus: Komplikationen nach "blödsinnigem" TV-Unfall

Der Sänger hat sich in einer TV-Show einen Schulterbruch zugezogen. Jetzt bereut er seine Teilnahme an dem Spiel.

Nach seinem Unfall in der TV-Liveshow "Spiel für dein Land" am Samstagabend muss sich der österreichische Sänger Peter Kraus nun wahrscheinlich sogar einer Operation unterziehen. Die Heilung seines Schulterbruchs verlaufe leider nicht wie geplant, so der 78-Jährige zur Bild -Zeitung.

„Leider hat sich mein Schulterknochen in den vergangenen Tagen ungünstig nach innen verschoben, was eine Heilung ohne Operation unwahrscheinlich macht. Mir wurde jetzt unter der Achsel ein neuer Verband angelegt, der den Knochen wieder in seine richtige Position schieben und stabilisieren soll.“

"Es war ein Blödsinn"

Die Teilnahme an dem Spiel in der Show bereut er heute. Kraus musste gegen "Tatort"-Star Axel Prahl (57) und Sport-Kommentator Marcel Reif (67) Sterne fangen, die von der Decke fielen. Dabei stürzten alle Teilnehmer, Kraus aber sehr unglücklich: „Im Nachhinein war es Blödsinn, bei diesem Spiel mitzumachen. Aber es lässt sich nun nicht mehr ändern.“

Auch Reif meint nach dem Unfall verärgert: "Das war ein kindisches Spiel, was mit uns älteren Herrschaften in so einer Show eigentlich nichts zu suchen hatte. Hätte ich vorher mehr Zeit gehabt zum Überlegen, hätte ich mich entschieden, es nicht zu machen. Es war Blödsinn. Das muss man ganz klar so sagen."

Aus dem Archiv:

Hausbesuch bei Peter Kraus

Hausbesuch bei Peter Kraus

1/14

Plakat Peter Kraus…

Peter und Ingrid Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter Kraus

Peter und Ingrid Kraus