Stars
26.09.2017

Peinlicher Flop für Madonna: Nicht mehr am Puls der Zeit

Madonnas Album verkauft sich nicht und auch als Mode-Vorbild hat sie ausgedient.

Als Queen of Pop wird sie gehandelt, doch so wirklich punkten kann Madonna seit einigen Jahren nicht mehr gegen ihre Kolleginnen wie Taylor Swift, Selena Gomez oder auch Beyonce. Und als Mode-Trendsetterin wurde sie ohnehin schon vor längerer Zeit von ihrem Thron gestoßen. Waren Madonnas Outfits Anfang der 00er Jahre noch für unzählige Fans nachahmenswert, gilt die Sängerin heute meist als ein einziger Fashion-Fauxpas auf Partys wie der Met Gala. Die einstige Mode-Ikone ist nicht mehr am Puls der Zeit.

Nicht einmal 4000 Verkäufe

Und jetzt will es plötzlich auch mit der Musik nicht mehr so recht klappen. Das neue Live-Album der Exzentrikerin hat sich als riesiger Flop entpuppt. Seit einer Woche steht die Live-Platte von "Rebel Heart" in den Läden - aber anscheinend will es niemand kaufen. Nur 3.848 Mal hat es sich verkauft, schon inklusive der virtuellen iTunes-Verkäufe - ein absoluter Tiefpunkt für den Superstar.

Verspätung und Playback

Schon das Original aus dem Jahr 2015 verkaufte sich lediglich 315.000 Mal in der ersten Woche. Zumindest mit ihrer Tour nimmt die 59-Jährige noch genügend Kleingeld ein. Ihre letzten Konzerte waren gut besucht. Fast 170 Millionen Umsatz wurde damit gemacht.

Allerdings hatten nicht alle Fans Freude an den Konzerten. Oft ließ die Diva stundenlang auf sich warten oder sie sang Playback.

Vor Kurzem ist sie nun mit ihrer Familie in Portugal sesshaft geworden. Dort spielt ihr Adoptivsohn David in einem Fußballclub und sie finde genügend Inspiration an ihrem neuen Leben in Lissabon, so Madonna. Vielleicht klappt es ja dann mit dem nächsten Album wieder bessser ...