Stars
04.09.2017

Jolie hadert mit sich: "Gefällt mir nicht, Single zu sein"

Die Schauspielerin hat über ihr Single-Dasein gesprochen.

Ziemlich genau vor einem Jahr hat Angelina Jolie die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Was sie nun von ihrem Single-Dasein hält, hat sie der Schweizer Zeitschrift Blick verraten.

"Es gefällt mir nicht, Single zu sein", verrät sie. Wirklich gut scheint es ihr dabei nicht zu gehen: "Es ist nicht etwas, was ich wollte. Tut mir leid, aber es gibt nichts Gutes daran. Es ist nur schwer."

Ihr einziger Lebensinhalt seien derzeit ihre Kinder. Für sie habe sie jetzt Kochen gelernt, erzählt der Superstar erneut. Schon in ihrem ersten Trennungsinterview hat sie über Kochkurse und ihre Kinder erzählt.

Jetzt sagte sie im Gespräch mit Blick:

"Neuerdings kochen wir zuhause. Ich nehme gerade Kochunterricht, aber es ist etwas, worin ich nie sehr gut sein werde. Mir fehlt einfach die Geduld dazu, hinter dem Herd zu stehen." An Rezepte halten könne sie sich auch nicht. "Das geht meistens völlig daneben. Ich war noch nie gut darin, Regeln zu folgen. Zum Glück sind meine Kinder fähiger als ich und springen oft ein. Wir machen dann eine Party in der Küche."

Kinder helfen sich gegenseitig

Berührend fand sie nach der Trennung vor allem, wie sich ihre sechs Kinder gegenseitig geholfen und unterstützt haben:

"Besonders die großen Brüder waren für die kleineren Kids da und haben mich damit sehr unterstützt. Es ist beruhigend, dass meine Kinder so eng zusammenhalten und füreinander sorgen. Das zu wissen, gibt mir inneren Frieden. Denn der Tag kommt, wenn ich nicht mehr da bin."

Mit ihren Kindern ist sie derzeit am Telluride Filmfestival, wo sie ihren neuen Film "First They Killed My Father" vorstellt.