© APA/dpa/apa

Stars
10/14/2020

Nach Wendler-Eklat: Lösung für frei gewordenen Jury-Platz bei "DSDS" gefunden

Chef-Juror Dieter Bohlen verkündete, wie es nach dem Corona-Debakel um den Schlagersänger nun mit der Show weiter geht.

Nach dem Corona-Eklat um Schlagersänger Michael Wendler (48) wird dessen Jury-Platz in der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) nicht nachbesetzt. Chef-Juror Dieter Bohlen (66) gab das am Mittwoch selbst über Instagram bekannt: "Wir machen zu dritt weiter." In der Jury herrsche die "perfekte Harmonie", sagte er. RTL bestätigte dies. Die "DSDS"-Jury besteht damit nun nur noch aus Bohlen, Sängerin Maite Kelly und Popstar Mike Singer.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Der Inhaber des vierten Jury-Stuhls, Schlagersänger Michael Wendler ("Egal"), hatte in der vergangenen Woche seinen Rückzug aus dem Format erklärt. Für Aufsehen sorgte seine Begründung: Mit kruden Aussagen warf er der Bundesregierung "grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz" in der Corona-Krise vor.

Zudem beschuldigte er die Fernsehsender - darunter RTL - "gleichgeschaltet" zu sein. Der Sender distanzierte sich umgehend von ihm. Da sich die neue Staffel mitten in der Produktion befindet, musste aber noch entschieden werden, wie es mit der Jury weitergehen soll.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.