Stars
12.07.2017

Keine Lust zu Stillen: Kritik für Minh-Khai Phan-Thi

Minh-Khai Phan-Thi gibt ihrem Baby nicht die Brust - und erntet Kritik.

Vor sieben Wochen ist Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi zum zweiten Mal Mutter geworden. Mit ihrer Aussage über das Stillen sorgt die ehemalige VIVA-Moderatorin für Diskussionen. Denn während sich andere Promi-Mamas für das Stillen in der Öffentlichkeit einsetzen (

dazu mehr
), verweigert Minh-Khai Phan-Thi ihrem Baby die Brust.

"Ich stille mein Baby nicht"

"Ich stille gar nicht. Ich hatte beim ersten Kind keinen Spaß am Stillen und meine Hebamme, die damals schon mein erstes Kind auf die Welt gebracht hat, hat gesagt: Lass es", erklärte die 43–Jährige im Interview mit RTL. "Mutter und Kind sollten ein gutes Verhältnis haben. Wenn es nicht klappt, dann ist es eben so. Wie mit der natürlichen Geburt. Manche können, manche nicht."

Aber muss eine Mutter ihr Kind stillen? Darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Im Netz wird Minh-Kai für ihre Entscheidung von zahlreichen Müttern kritisiert. Viele finden, es sei unnatürlich, das Baby nicht zu stillen. Auch die Formulierung, dass es ihr "keinen Spaß" mache, stößt auf Unverständnis.

Andere unterstützen die gebürtige Vietnamesin in ihrer Entscheidung. Immerhin kommt es immer wieder vor, dass man als Frau seinem Kind nicht die Brust geben kann. Sei es wegen entzündeter Brustwarzen, weil das Kind das Saugen verweigert oder aus anderen Gründen.

Dass Phan-Ti dieses Thema nicht tabuisiert, gibt anderen betroffenen Frauen Hoffnung: "Ich finde es sehr mutig wie du mit der Entscheidung rund ums stillen umgehst, ich habe aus ähnlichen Gründen auch so entschieden und es tut gut auch mal so ein Statement zu lesen", meint unter anderem eine Mutter.