© APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Stars
07/26/2021

Meghan und Harry: Wieso wird ihre Tochter nicht in Thronfolge anerkannt?

Knapp zwei Monate nach Lilibets Geburt fehlt von ihr auf der offiziellen Website der Royals in der Auflistung der Thronfolger noch immer jede Spur.

Knapp zwei Monate ist es her, dass Prinz Harrys und Meghans Tochter Lilibet das Licht der Welt erblickt hat. Der Sussex-Spross wurde in 4. Juni 2021 in Kalifornien geboren. Meghans und Harrys Tochter hört mit vollem Namen Lilibet Diana Mountbatten-Windsor. Sie steht nach ihrem Großvater Prinz Charles, ihrem Onkel Prinz William, dessen Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis, ihrem Vater Prinz Harry und ihrem Bruder Archie eigentlich auf Platz 8 der britischen Thronfolge. Als Tochter eines Duke steht ihr im Vereinigten Königreich das Höflichkeitsprädikat Lady zu. Ein Umstand sorgt nun aber für Verwunderung: In der königlichen Erbfolge ist Lilibet sieben Wochen nach ihrer Geburt noch immer nicht offiziell zu finden. 

Harry und Meghans Tochter noch nicht in Erbfolge anerkannt?

Ihr Bruder Archie wurde nur zwei Wochen nach seiner Geburt 2019 in London in die offizielle Liste aufgenommen. Prinz Louis, der jüngste Sohn von William und Kate, erhielt binnen weniger als zwei Wochen nach seiner Geburt den fünften Platz zugewiesen. Auf der offiziellen Website der Royals fehlt in der Auflistung der Thronfolger allerdings jede Spur von Meghans und Harrys Tochter. Aktuell wird immer noch Charles Bruder, Prinz Andrew, als Nummer acht in der Thronfolge gelistet. 

Der Palast hat sich zu diesem Umstand bisher nicht geäußert. Lilis Fehlen in der Liste der Thronfolge wird von Boulevardmedien mit der Entscheidung Meghans und Harrys, als ranghohe Royals zurückzutreten und in die USA zu ziehen, in Verbindung gebracht. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Die Verzögerung wird von Experten als Hieb gegen das Herzogpaar von Sussex gewertet. "Man kommt nicht umhin, sich zu fragen, warum sie so lange brauchen", so ITV-Reporter Chris Ship im Podcast Royal Rata. "Alles, was sie tun müssen, ist [...] eine andere Nummer einzugeben. Sie haben es schon vorher gemacht. Sie haben es für Archie getan. Offensichtlich haben sie es für Louis getan, als er geboren wurde. Und sie haben es auch für einige der anderen Kinder wie August [Anm. Sohn von Prinzessin Eugenie] getan, die ebenfalls geboren wurden", so Ship über die Royal Family. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.