© EPA/ADAM BERRY

Stars
02/17/2020

Martin Freeman: "Habe meine Kinder geschlagen"

Der Schauspieler ist laut eigenen Aussagen "nicht stolz" auf seine Erziehungsmethoden.

"Es gibt die Regel, dass du deine Kinder nicht schlagen oder beschimpfen sollst. Aber ich habe beides getan", erzählte der britische Schauspieler Martin Freeman in einem Interview mit The Times. Demnach würde die Gesellschaft vermitteln, dass Erziehung immer perfekt sein müsse. Dies erhöhe aber schlicht den Druck auf Eltern: "Es ist nicht perfekt. Es ist das Beste, was ich mache. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht hart ist", so Freeman.

Die Schläge seien gelegentlich passiert, in Momenten, in denen er sich besonders ungeduldig fühlte. "Irgendwann machst du unvermeidlich Fehler und deine Kinder werden sie dir vorhalten", ergänzt er. Obwohl Freeman eigenen Aussagen zufolge "nicht stolz" auf seine Handgreiflichkeiten ist, könne er nicht ausschließen, "dass es wieder passieren wird".

Gemeinsam mit der britischen Schauspielerin Amanda Abbington hat er zwei Kinder, Sohn Joe (14) und Tochter Grace (11). Die beiden gaben Ende 2016 nach 15 gemeinsamen Jahren ihre Trennung bekannt. Beide waren Co-Stars in der TV-Serie "Sherlock". Sie würden aber sehr freundschaftlich miteinander umgehen, sagte Freeman damals in einem Interview mit Financial Times. Die beiden Schauspieler hatten sich bei Dreharbeiten im Jahr 2000 kennengelernt. In "Sherlock", mit Benedict Cumberbatch als der Detektiv, spielen Freeman und Abbington das Ehepaar Watson. Freeman war auch in Filmen wie "Tatsächlich... Liebe", "Shaun of the Dead" und in der "Hobbit"-Serie als Hobbit Bilbo Beutlin zu sehen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.