┬ę APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
09/25/2019

Kit Harington hat "Game of Thrones"-Finale nicht gesehen

Gegen Kritik am Ende der Serie wehrte sich der Schauspieler stets vehement. Selbst gesehen hat er es allerdings nie.

Als das Finale der Erfolgsserie "Game of Thrones" heuer von Fans schwer beanstandet wurde, schien sich "Jon Snow"-Darsteller Kit Harington pers├Ânlich angegriffen zu f├╝hlen. Die Kritik war f├╝r ihn ├╝berzogen und nicht nachvollziehbar, infolge beleidigte er sogar seine mehr oder weniger kritischen Fans.

Bei den diesj├Ąhrigen Emmys ("GoT" staubte zw├Âlf Auszeichnungen ab) gab er nun allerdings zu, die letzte - viel diskutierte - Staffel ├╝berhaupt nicht gesehen zu haben.

"Ich habe die Show immer noch nicht gesehen", gestand der 32-J├Ąhrige. "So bin ich mit dieser Kontroverse umgegangen. Indem ich die finale Staffel nicht geschaut habe." Aber kann der Schauspieler das fertige filmische Werk tats├Ąchlich in seiner Gesamtheit beurteilen, wenn er es doch nie sah? Harington meint, schon. "Ich wei├č, was es brauchte, um das zu drehen. Es war hart und jeder hat seine Liebe und M├╝he eingebracht." Wobei bekanntlich auch die gr├Â├čte Liebesm├╝h dazu neigt, eine vergebene zu sein.

Doch der Brite h├Ąlt an seinem Standpunkt zur Kritik am Finale fest: "Wir wussten, dass das, was wir tun, f├╝r die Geschichte richtig war. Und wir wussten, dass es f├╝r die Figuren richtig war, denn wir haben sie die letzten Jahre gelebt. Die Kritik hat uns deswegen nicht wirklich betroffen."

W├Ąhrend der Ausstrahlung der achten Staffel hatten Fans gar eine Petition ins Leben gerufen, um die Folgen neu drehen zu lassen. Diese blieb, gro├čer Reichweite zum Trotz, ohne Erfolg. Bei den Emmys wurde "Game of Thrones" dann schlie├člich als beste Dramaserie ausgezeichnet, Peter Dinklage ("Tyrion Lannister") bekam zudem einen Emmy als Bester Nebendarsteller.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare