© AP/Niko Tavernise

Stars
10/10/2019

Joaquin Phoenix brüllt am "Joker"-Set Kameramann an

Der Schauspieler verlor während der Dreharbeiten die Fassung. "War alles nur Spaß", klärt der involvierte Kameramann nun auf.

Schon jetzt gilt Joaquin Phoenix als heißer Anwärter auf einen Oscar im kommenden Jahr. Für die Umsetzung seiner Rolle als "Joker" regnete es für Schauspieler bereits vor dem offiziellen Kinostart Lob von Seiten der Kritiker.

Im Film verkörpert er einen irren Clown - was ihn offenbar nicht daran hindert, sich während der Dreharbeiten den ein oder anderen Spaß mit seinen Kollegen zu erlauben. So tauchte kürzlich ein Outtake vom Set auf, das ihn offenbar während eines Streits zeigt. Der Clip wurde nun in der Show von US-Talkmaster Jimmy Kimmel gezeigt. Jedoch: der gefeierte Schauspieler kam darin - gelinde gesagt - nicht ganz so "sympathisch" weg.

"Hör verdammt nochmal auf, zu Flüstern"

Immer wieder schimpft Phoenix in voller "Joker"-Montur in Richtung eines gewissen "Larry", der mit seinem "ständigen Tuscheln" offenbar die Konzentration des Schauspielers derart störte, dass er seiner Wut diverse Male lautstark Ausdruck verleihen musste. Larry schoss zurück und bezeichnete den Schauspieler (in Anlehnung an deren Diven-Status) als "Cher". "Cher, im Ernst? Sie ist Sängerin, Schauspielerin, Tänzein und Modeikone. Wie soll das eine verdammte Beleidigung sein?", konterte Phoenix, bevor er wütend vom Set gestürmt sein soll.

Von Kimmel auf das Video angesprochen, entschuldigt sich der Schauspieler - wenn auch etwas halbherzig - bei "Larry", einem der Kameramänner, wie er aufklärt. "Es tut mir leid - aber er hätte es nicht tun sollen", kommentiert der offenbar verunsicherte Phoenix die "peinliche" Szene.

Nun meldet sich der Betroffene selbst zu Wort. Im Interview mit Business Insider gibt Lawrence Sher, so der vollständige Name des Kameramannes - an, dass in Wahrheit doch alles ganz anders gewesen sei: Phoenix "Attacke" auf ihn sei nämlich nur Teil eines Streichs gewesen, den sie beide Regisseur Todd Phillips spielen wollten. Es sei alles Phoenix' Idee gewesen, gibt Sher an und streut ihm sprichwörtlich Rosen: Phoenix sei schlicht ein derart guter Schauspieler, dass man ihnen den gestellten Streit sofort abkaufte.

Er selbst habe nicht gewusst, dass der Clip Jimmy Kimmel zugespielt wurde. Er habe seine besorgte Familie und seine Freunden nach Ausstrahlung erst mal aufklären müssen, gibt er an.