┬ę APA/AFP/VALERIE MACON

Stars

Jada Pinkett Smith: Zur Hochzeit mit Will Smith gezwungen?

In ihrer Show "Red Table Talk" gestand Jada Pinkett Smith, sie wollte ihren Ehemann Will Smith nie heiraten.

04/09/2022, 09:27 AM

Nachdem Will Smith bei den Oscars dem Komiker Chris Rock w├Ąhrend der Preisverleihung eine Ohrfeige verpasste, weil dieser sich einen Witz ├╝ber Jada Pinkett Smith erlaubt hatte, sorgten Rapper August Alsinas n├Ąchste Karriere-Pl├Ąne im Zusammenhang auf Familie Smith f├╝r Aufsehen. Der Musiker hatte vor Jahren eine Aff├Ąre mit Will Smiths Ehefrau und will ein Enth├╝llungsbuch ├╝ber seine Beziehung mit Jada ver├Âffentlichen. Ein Video einer ├Ąlteren Aussage der 50-J├Ąhrigen findet sich nun erneut in den Schlagzeilen.

Jada Pinkett Smith wollte Will Smith nicht heiraten

Jada Pinkett Smith erinnerte sich in einem wieder aufgetauchten Clip aus ihrer Show "Red Table Talk" daran, wie sie bei ihrer "schrecklichen" Hochzeit mit Will Smith "den verdammten Gang hinunter geweint" hatte.

Vor ihrem Mann Will, ihrer Tochter Willow und ihrer Mutter Adrienne "Gammy" Banfield-Norris enth├╝llte die Schauspielerin, sie "wollte nie heiraten." Jada Pinkett Smith beschloss mit ihrem Partner Will den Bund f├╝rs Leben zu schlie├čen, um ihre Mutter nach der Schwangerschaft mit ihrem ersten Sohn Jaden zu bes├Ąnftigen. "Ich wollte wirklich nicht heiraten", gestand die zweifache Mutter. Ihr Ehemann erwiderte lachend: "Wir haben nur geheiratet, weil Gammy geweint hat."

"Es war fast so, als w├╝rde Gammy sagen: 'Du musst heiraten, also lass uns ├╝ber die Hochzeit reden'", erkl├Ąrte Jada weiter. "Ich stand unter so viel Druck, wei├čt du, eine junge Schauspielerin zu sein, jung zu sein, und ich war einfach schwanger und ich dachte nur, ich wusste nicht, was ich tun sollte, aber ich wusste einfach, ich wollte nie heiraten."

Jada Pinkett Smiths Mutter reagierte und entschuldigte sich, "dass ich Ihre W├╝nsche nicht respektiert habe". Weiter gab Banfield-Norris im Video zu, dass sie "egoistisch" war, als sie auf eine Zeremonie bestand, weil Jada "mein einziges Kind" war und es die einzige Chance gewesen sei, ihre Tochter vor dem Traualtar zusehen.

Unkonventionelle Ehe

1997 gaben sich Will Smith und seine Ehefrau das Jawort. Mittlerweile sind die beiden ├╝ber 23 Jahre verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. In einem Interview mit dem M├Ąnner-Magazin GQ sprach der "King Richard"-Darsteller ├╝ber seine Beziehung mit Jada. Das Hollywoodpaar habe an einem Punkt seiner Ehe beschlossen, nicht mehr monogam leben zu wollen. "Jada glaubte nie an die konventionelle Ehe."

Stars, die Erfahrungen in offenen Beziehungen sammelten

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat