© APA/AFP/POOL/TOBY MELVILLE

Stars
05/18/2021

Schon wieder geschwindelt? Altes Foto lässt Meghan auffliegen

Royal-Fans meinen, den Beweis dafür erbracht zu haben, dass Meghan Markle vor ihrer Hochzeit sehr wohl mit der Royal Family vertraut war.

In der Vergangenheit beteuerte Herzogin Meghan immer wieder, nur wenig über die Royal Family gewusst zu haben, als sie Prinz Harry kennenlernte. Auch im Oprah-Interview behauptete die ehemalige Schauspielerin, dass sie sich völlig unbedarft auf ihre Beziehung mit dem britischen Blaublüter einließ.

Meghan: "Wusste nicht viel über die Royal Family"

Sie sei "etwas naiv" an die Sache herangegangen, erzählte die 39-Jährige. "Ich wusste nicht besonders viel über die königliche Familie. Das war bei uns zuhause nie ein großes Thema", so die einstige "Suits"-Darstellerin. Außerdem habe sie Prinz Harry "auch nie gegoogelt". "Ich hatte nie das Gefühl, dass das nötig ist, denn alles, was ich wissen muss, teilt er mit mir."

Auch in ihrem ersten TV-Interview nach der Verlobung mit Harry betonte Meghan: "Ich wusste nicht viel über ihn. [...] In Amerika wächst man einfach nicht mit diesem Wissen über die Royals auf."

Kennengelernt haben sich die Schauspielerin und der Royal übrigens bei einem Blind Date, das von einer gemeinsamen Freundin eingefädelt wurde.

Royal-Fans wollen nun aber den Beweis dafür erbracht haben, dass Meghan sehr wohl mit dem Thema "britische Royals" vertraut war. Und das nicht nur, weil sich die Herzogin von Sussex mit 15 Jahren zusammen mit einer Freundin vor dem Buckingham Palast fotografieren ließ, als sie 1996 einen Europatrip machte.

2014 posierte Meghan mit Cover von Herzogin Kate

Nun ist ein altes Foto von Meghan Markle aufgetaucht, auf dem sie mit einem Magazin-Cover posiert, das Schwägerin Kate zeigt. Das Bild wurde laut Page Six 2014 aufgenommen - also zwei Jahre, bevor Meghan Prinz Harry traf.

Auf Twitter wird jetzt darüber diskutiert, ob Meghan wirklich "nicht viel über die königliche Familie wusste" - wie sie selbst sagt.

So wundert sich unter anderem ein Royal-Fan: "Sie sagte, sie habe vor ihrer Hochzeit keine Nachforschungen über Harry oder seine Familie angestellt!" Eine andere Person twittert: "War das, weil sie mehr an dem interessiert war, was Kate hatte?"

"Sie hat die Royals jahrelang gestalkt", unterstellt ein User der Herzogin sogar.

Andere weisen jedoch darauf hin, dass das Posieren mit einem Bild von Kate Middleton nicht unbedingt bedeute, dass Meghan Markle königlich von Harrys Familie besessen war. "Kate war zufällig auf diesem Cover", spekuliert unter anderem ein Nutzer.

Es sind nicht die einzigen vermeintlichen Ungereimtheiten, die das brisante Oprah-Interview aufzuwerfen scheint. So hatte unter anderem Meghans und Harrys Behauptung, sie hätten drei Tage vor ihrer offiziellen Hochzeit still und heimlich Hochzeitsschwüre ausgetauscht, für Schlagzeilen gesorgt, als der Erzbischof von Canterbury in einem Interview klarstellte, es habe sich lediglich um ein "informelles Treffen" mit dem Brautpaar in spe gehandelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.