© REUTERS/PAUL CHILDS

Stars
08/09/2021

Herzogin Kate glattgebügelt: Hilft sie etwa doch mit Botox nach?

In letzter Zeit wirkt die Stirn der Herzogin von Cambridge glatter als noch vor ein paar Jahren.

Eigentlich hieß es über Herzogin Kate immer wieder, sie würde in Sachen Anti-Ageing eher auf natürliche Inhaltsstoffe setzen. So ganz wird man den Eindruck nicht los, als würde die Ehefrau von Prinz William inzwischen doch mit etwas Botox nachhelfen.

Herzogin Kate: Verwendet sie doch ein wenig Botox?

So wirkte die Stirn der dreifachen Mama bei ihrem Auftritt im Wimbledon am 11. Juli wesentlich glatter als früher. Vor allem, wenn Kate lachte, schien ihre Stirn nicht mehr so viel Beweglichkeit zu erlauben, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war.

Auch bei einigen ihrer Auftritte, die Kate in den vergangenen Monaten absolviert hat, machte ihre Stirn einen durchaus faltenfreien Eindruck.

Zum Vergleich: Kate mit Schwägerin in Wimbledon im Jahr 2018. Als noch die eine oder andere Linie auf ihrer Stirn zu sehen war. Und auch 2017 zeichneten sich Fältchen auf der Stirn der Herzogin ab.

Diese waren bereits 2019 wie von Zauberhand verschwunden, wie ein Auftritt der Herzogin von Cambridge von vor zwei Jahren zeigt:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.