© REUTERS/POOL

Stars

Herzogin Camilla: Offene Worte über Krebserkrankung

Im März starb die Freundin ihres Sohnes mit 42 Jahren an Krebs. In einem rührenden Artikel schreibt Charles Ehefrau nun über ihre persönlichen, schmerzvollen Erfahrungen mit der Krankheit.

09/27/2021, 11:32 AM

Seit 2008 ist die Herzogin von Cornwall Präsidentin der Stiftung "Maggie’s Center", die Betroffenen Unterstützung gegen Krebs anbietet. Nun hat Camilla in ihrer Funktion als Vorsitzende der Wohltätigkeitsorganisation in einem Artikel für die Daily Mail über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit geschrieben und darüber, wie schmerzvoll es für sie war, Nahestehende an den Krebs zu verlieren.

Camilla macht sich nach Schicksalsschlag für Krebszentren stark

Die "Maggie's Cancer Care Centres" würden heute mehr denn je gebraucht werden, appelliert die Ehefrau des britischen Thronfolgers Prinz Charles. "Ich wünschte, es gäbe ein Zentrum für all diejenigen, die jetzt in der besorgniserregenden Lage sind, auf ihre Krebsbehandlung warten müssen. Schätzungen gehen davon aus, dass fast eine Million Frauen ihre Mammographie wegen der Pandemie verpasst haben", betont Camilla, die selbst schon schmerzvolle Erfahrungen mit Krebs gemacht hat.

"Wir alle haben in irgendeiner Form die Nachricht von einer Krebsdiagnose erhalten. Ob bei uns selbst oder bei jemandem, den wir lieben. Wir alle haben, wenn auch nur für kurze Zeit, die Lebensfreude durch die Angst vor dem Sterben verloren. Wir alle haben das erschreckende Gefühl ertragen, kraftlos im Dunkeln nach einer tröstenden Hand zu suchen, die uns führt", schreibt Camilla.

Partnerin von Camillas Sohn starb im März an Krebs

"Wie alle anderen habe ich enge Familienangehörige und Freunde gesehen, die gegen Krebs kämpften. Leider sind einige jetzt weg", so die 74-Jährige, die erst dieses Jahr mit einer traurigen Nachricht konfrontiert worden war.

Im März wurde bekannt, dass die Lebensgefährtin ihres Sohnes Tom Parker Bowles an Krebs verstorben ist. Alice Procope starb im Alter von nur 42 Jahren. Laut Daily Mail soll die Krebserkrankung der Journalistin, die seit 2018 mit Camillas Sohn liiert war, aufgrund der Corona-Pandemie zu spät erkannt worden sein.

"Das ist das, was so schlimm ist und es wird Unzähligen anderen so wie ihr gehen", erzählte damals ein Freund von Tom Parker Bowles. Nach ihrer Diagnose blieben Procope nur sieben Monate. Die Journalistin hinterließ drei Kinder.

"Tom war unglaublich glücklich mit Alice und ist am Boden zerstört, dass das Leben so grausam ist", erzählte der Freund von Camillas Sohn damals. Es wurde angenommen, dass Camilla und Charles, der zu seinem Stiefsohn ein enges Verhältnis pflegt, die Nachricht ebenfalls schwer getroffen habe. Nach dem persönlichen Schicksalsschlag ist es der Herzogin von Cornwall nun wohl ein Anliegen, Betroffene zu unterstützen und sich dagegen stark zu machen, dass sich ähnliche Fälle häufen.

 

 
 
ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Herzogin Camilla: Offene Worte über Krebserkrankung | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat