© George Pimentel/WireImage/Getty Images

Stars
08/18/2020

Brad Pitt und Jennifer Aniston: Wiedervereint dank Sean Penn

Brad Pitt und Jennifer Aniston arbeiten unter der Leitung von Sean Penn an einem gemeinsamen Projekt.

Wer dem einstigen Traumpaar Brad Pitt und Jennifer Aniston noch immer nachweint, hat nun Grund zur Freude: Die beiden werden schon bald gemeinsam vor der Kamera stehen.

Zuletzt waren Aniston und Pitt 2001 gemeinsam auf dem Bildschirm zu sehen, als Pitt einen Gastauftritt bei "Friends" absolvierte. In Staffel 8 spielte er in der Folge Der Hass-Club die Rolle eines alten Schulkameraden, der Rachel nicht leiden kann.

Aniston und Pitt: Gemeinsamer Auftritt in Live-Lesung

Jetzt übernehmen die beiden Ex-Liebenden Rollen in einer Live-Lesung der Erfolgskomödie "Ich glaub, ich steh' im Wald" (Im Original: "Fast Times At Ridgemont High") aus dem Jahr 1982.

Möglich gemacht hat die Pitt-Aniston-Reunion ihr gemeinsamer Hollywood-Kollege Sean Penn. Der Mime, der gerade seinen 60er gefeiert hat, konnte für die Live-Lesung neben Pitt und Aniston auch weitere Hollywood-Größen wie Julia Roberts, Matthew McConaughey, Shia LaBeouf, Morgan Freeman, Henry Golding, Jimmy Kimmel und Dane Cook gewinnen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Auf dem Instagram-Account seiner Charity-Organisation "Core" rührt Penn nun die Werbetrommel für das Projekt. "Der gesamte Erlös kommt den COVID-19-Hilfsbemühungen von @COREResponse und @Reform zugute", heißt es.

Ob Penn, der im Original die Hauptrolle spielte, selbst bei der Lesung mit von der Partie sein wird, hat er aber noch nicht verraten.

Fans können den gemeinsamen Auftritt von Jennifer Aniston und Brad Pitt im Live-Stream mitverfolgen. Die Veranstaltung wird am 21. August um 20 Uhr MET, 19 Uhr CT und 17 Uhr PT auf den Facebook- und TikTok-Accounts von Penns Organisation übertragen.

Jennifer Aniston und Brad Pitt haben sich 1998 kennengelernt und am 29. Juli 2000 geheiratet. Im Jänner 2005 gaben die beiden ihre Trennung bekannt – nachdem Brad Pitts Affäre mit Angelina Jolie bekannt wurde, die er bei den Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" kennengelernt hatte. Aniston reichte am 25. März 2005 wegen "unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung ein. Die Ehe wurde am 2. Oktober 2005 rechtskräftig geschieden.

Pitt und Aniston über das Scheitern ihrer Ehe

In der Oprah-Show erklärte Aniston einmal, dass das Image vom "perfekten Paar" weit entfernt von der Realität war. Sie und Pitt hätten verzweifelt vesucht, den hohen Erwartungen der Medien gerecht zu werden. Das Zusammenleben sei aber bei Weitem nicht so glamourös gewesen, wie es auf dem Red Carpet den Eindruck machte.

"Alles, was du siehst, ist der rote Teppich – aber nicht die Menschen, die einfach ihr Leben leben und Dinge tun, die Menschen eben nun mal so machen", sagte Aniston damals über ihre Ehe.

Brad hingegen gab auf die Frage, warum er mit Jennifer keine Kinder gehabt hätte, einmal in einem Interview an: "Eine der großartigsten und schlausten Entscheidungen meines Lebens war es, meinen Kindern Angelina als Mutter zu geben. Sie ist eine tolle Mutter." 

Worte, die nicht nur Aniston gekränkt haben dürften, sondern dem Hollywoodstar auch Kritik von Seiten seiner Fans einbrachte. Daraufhin sah sich Pitt gezwungen, ein Statement zu veröffentlichen und klar zu stellen: "Ich habe nicht gemeint, dass Jennifer langweilig war, sondern dass ich immer trüber wurde, wofür ich selbst verantwortlich bin."

Umso mehr verwunderte es, als Jennifer Aniston sich 2019 nach vielen Jahren Funkstille bei Brad Pitts Geburtstagsparty blicken ließ. Inzwischen sollen die beiden wieder regelmäßig Kontakt haben.

2016 hatte Angelina Jolie die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Und auch Jennifer Aniston ist derzeit Single. 2018 gab sie ihre Trennung von Schauspieler Justin Theroux bekannt, den sie 2015 geheiratet hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.