© Alberto E. Rodriguez/Getty Images

Stars
07/21/2020

"Das ist Covid": Jennifer Aniston schockt mit Bild von krankem Freund

Die Schauspielerin veröffentlichte ein Foto, das einen an Covid-19 erkrankten Freund im Krankenhaus zeigt.

"Das ist unser Freund Kevin. Total gesund, kein einziges Gesundheitsproblem", mit diesen Worten kommentierte Jennifer Aniston nun ein Foto eines Freundes, das den Mann im Krankenhausbett zeigt. Er wird mit Schläuchen beatmet und wirkt, als wäre er nicht bei Bewusstsein.  

Jennifer Aniston appelliert an ihre Follower

Mit dieser dramatischen Aufnahme richtet sich die 51-Jährige, die ein Anwesen in Beverly Hills in Los Angeles bewohnt, an ihre Follower, um vor der Missachtung der Corona-Richtlinien zu warnen. "Das ist Covid. Das ist real", alarmiert Aniston ihre Follower.

In Los Angeles wurde in den vergangenen Tagen ein erneuter Anstieg an Neuinfektionen verzeichnet. Am Sonntag wurden 2.838 neue Fälle bestätigt - die Mehrheit der Neu-Erkrankten ist unter 41 Jahren alt, wie Los Angeles Times berichtet.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Das von Aniston veröffentlichte Foto sei bereits im April aufgenommen worden. Ihr Freund habe ihr die Erlaubnis gegeben, es zu publizieren.

Die Schauspielerin rief ihre Fans dazu auf, Masken zu tragen. "Covid betrifft alle Altersklassen", schreibt Aniston.

Es ist nicht das erste Mal, dass der ehemalige “Friends”-Star zu mehr Vernunft während der Corona-Pandemie aufruft. Erst kürzlich hatte Aniston auf ihrem Instagram-Account an ihre Fans appelliert: "Wenn euch Menschenleben am Herzen liegen, dann tragt eine Maske."

Zudem hatte sie ein Foto von sich veröffentlicht, dass sie beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zeigt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Weiter schrieb Aniston: "Ich verstehe, dass Masken unangenehm und unbequem sind. Aber meint ihr nicht, dass es schlimmer ist, dass Unternehmen schließen, Arbeitsplätze verloren gehen, die Beschäftigten im Gesundheitswesen völlig erschöpft sind. Und so viele Menschen sind durch dieses Virus ums Leben gekommen, weil wir nicht genug tun."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.