Stars
06.03.2018

Schock: Frances McDormands Oscar wurde gestohlen

Auf einer Party kam der Schauspielerin ihr Oscar abhanden. Der Dieb ist gefasst.

Frances McDormand wurde ihre Oscar-Statue gestohlen. Kurz nachdem die Schauspielerin als "Beste Hauptdarstellerin" für ihre Rolle in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" am Sonntag (4. März) ausgezeichnet wurde, ist der Award bei einer Aftershowparty plötzlich verschwunden.

Am sogenannten Governors Ball hat sich ein Mann ihren Oscar geschnappt und ist damit weggerannt, während die 60-Jährige sich gerade unterhalten hat. Ein Fotograf hat den Herren bei der Aktion allerdings ertappt und den Dieb gestoppt, bevor er entwischen konnte. Als Frances vom Vorfall erfuhr, hat sie darauf bestanden, dass der Mann die Statue zurückgibt, wie eine anwesende Journalistin schilderte.

Der Dieb, der auf Facebook mit seiner Errungenschaft prahlte, wurde mittlerweile in Polizeigewahrsam genommen. Ein Sprecher der Darstellerin ließ anschließend verlauten: "Fran und Oscar sind wieder glücklich vereint und genießen einen In-n-Out-Burger." Der Mann muss sich angeblich nun wegen Diebstahls verantworten.

Oscar-Kleid gestohlen

Schon im Jahr 2000 wurden wenige Tage vor der Gala 55 Trophäen gestohlen. 52 davon sind in einer Mülltonne wieder gefunden worden. Der Materialwert der Statue beträgt gerade einmal 300 Dollar. Teurer ist da schon das perlenbestickte Calvin-Klein-Kleid von Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o (35 „12 Years a Slave“), das sie 2015 bei den Awards trug und danach aus ihrem Hotelzimmer verschwand. Aber auch die 150.000-Dollar-Robe ist nach einigen Tagen wieder aufgetaucht.