Fergies Vater habe stark unter dem tragischen Verlust gelitten, erzählte sie.

© David M. Benett/gettyimages

Stars
06/28/2019

Fergie enthüllt Familiendrama: "Mein Vater war nie mehr derselbe"

Sarah Ferguson enthüllte, dass besonders ihr Vater unter dem Schicksalsschlag gelitten habe.

von Julia Parger

Sarah Ferguson (59), Prinz Andrews Ex-Frau, enthüllte nun ein trauriges Familiengeheimnis. Sie verriet, dass ihr Onkel in jungen Jahren an einer allergischen Reaktion verstorben war.

Das tragische Ereignis liegt schon einige Zeit zurück, damals war Ferguson noch nicht einmal geboren.

Fergie: "Vater war danach nie mehr derselbe"

Sie erklärte: "Mein Onkel starb mit zehn Jahren an einem Krabbensandwich am Brancaster Beach und mein Vater war danach nie mehr derselbe. Er (Anm.: Fergusons Onkel) war mit seinem Kindermädchen am Strand - er war nicht einmal mit meiner Großmutter oder meinem Vater zusammen - er war allein mit dem Kindermädchen und er starb innerhalb von Minuten."

Das traurige Ereignis schilderte Fergie im Rahmen ihrer Schirmherrschaft bei der "Natasha Allergy Research Foundation" gegenüber ITV.

Ferguson ist Schirmherrin der "Natasha Allgery Research Foundation"

Die "Natasha Allergy Research Foundation" ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Allergieforschung stark macht. Benannt wurde sie nach Natasha Ednan-Laperouse. Sie verstarb 2016 im Alter von 15 Jahren am Flughafen Heathrow in London aufgrund einer allergischen Reaktion. Ausgelöst wurde diese durch den Verzehr eines Sandwichs mit Sesam.

Die Eltern des Mädchens, Tanya und Nadim Ednan-Laperouse gründeten die Organisation. Aktuell arbeiten sie an einem Gesetz, dass alle Lebensmittelunternehmen in England und Nordirland dazu verpflichten soll, alle Zutaten bei abgepackten Lebensmitteln anzugeben.

Die Inkraftsetzung des Gesetzes wird im Sommer 2021 erwartet.

Fergie habe durch die Zusammenarbeit mit dem Paar erst erkannt, was ihre Großmutter mit dem frühen Verlust ihres Kinders durchgemacht haben müsse. Ihr sei es daher besonders wichtig, sich für die Allergieforschung sowie das neue Gesetz zu engagieren.