© APA/AFP/CHRIS DELMAS

Stars
12/23/2019

Fehlende Muskelberge bei Robert Pattinson: Wie bei "Batman" geschummelt wird

Die Verwandlung vom hageren Vampir zur auftrainierten Fledermaus soll dem Schauspieler einfach nicht gelingen wollen.

Der britische Filmstar Robert Pattinson ist der neue Batman. Der 33-Jährige wird den Superhelden mit dem schwarzen Fledermauskostüm im Film "The Batman" unter der Regie von Matt Reeves spielen, der auch für die letzten beiden "Planet der Affen"-Filme verantwortlich zeichnet.

Pattinson tritt damit in die Fußstapfen von Christian Bale, Ben Affleck und George Clooney. Berichten mehrerer US-Medien zufolge könnte sich der für Sommer 2021 geplante Filmstart nun aber nach hinten verschieben. Der Grund: Pattinson gelänge es nicht, Muskelmasse aufzubauen. Trotz intensiven Trainings und Personal Trainer. Regisseur Reeves soll sich mittlerweile dazu entschieden haben, mit einem speziellen Muskelanzug nachzuhelfen.

Pattinson wurde als jugendlicher Vampir Edward Cullen in der "Twilight"-Filmreihe zum Teenie-Schwarm. Zuletzt spielte er im Film "High Life" der französischen Regisseurin Claire Denis und im Fantasy-Horrorfilm "The Lighthouse" mit, der beim diesjährigen Filmfestival in Cannes gute Kritiken erhielt. Er ist der bisher jüngste Darsteller, der in das berühmte Fledermauskostüm schlüpft. Der neue "Batman" soll die Jugendgeschichte des Superhelden zeigen.