© APA/AFP/SAMUEL CORUM

Stars
05/26/2021

Horrende Kosten enthüllt: Donald und Melania Trump stellen Negativ-Rekord auf

Melania und Donald Trump gelten in Sachen Sicherheitskosten als das teuerste US-Präsidentenpaar aller Zeiten.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump und seine Ehefrau Melania sollen während Trumps Amtszeit in Sachen Sicherheit über eine halbe Milliarde Dollar Kosten verursacht haben, wie nun berichtet wird. Damit würden die beiden einen neuen Rekord aufstellen: Als das teuerste ehemalige Präsidentenpaar der US-amerikanischen Gesichte - zumindest, was die Ausgaben für die Security anbelangt.

Trump: 600 Millionen Dollar an Sicherheitskosten?

Insgesamt sollen 600 Millionen Dollar (rund 489,5 Millionen Euro) während Donald Trumps Amtszeit an Sicherheitskosten ausgegeben worden sein, wie Mercury News unter Berufung auf das kürzlich veröffentlichte Buch "Zero Fail" von Washington Post-Reporterin Carol Leonnig berichtet.

Einen Großteil der Kosten für den Secret Service und die Polizei soll Melania Trump verursacht haben. Der Grund: In den ersten Monaten von Trumps Präsidentschaft waren das ehemalige Model und Sohn Barron in New York geblieben. Erst im Juni 2017, nachdem Brarron sein Schuljahr beendet hatte, zogen die beiden ins Weiße Haus. Bis dahin lebten sie im Trump Tower im New York. Gemunkelt wurde damals, dass Melania Trump deswegen länger in New York geblieben war, um ihren Ehevertrag neu auszuverhandeln.

Laut Leonnig habe der Trump Tower damals rund um die Uhr bewacht werden müssen, was alleine schon 500.000 US-Dollar (rund 407.000 Euro) pro Tag gekostet haben soll. Bereits im März 2017 habe der Secret Service eine Finanzspritze von 28,3 Millionen US-Dollar (23 Millionen Euro) benötigt, um Melanias und Barrons Sicherheit zu gewährleisten, berichtet Mercury News unter Berufung auf die Autorin des neuen Enthüllungsbuches.

Die Bewachung des Penthouse der Trumps in New York habe eine Sicherheitsherausforderung geschaffen, "anders als alle anderen, dem der Secret Service jemals zuvor begegnet war", urteilt Carol Leonnig in ihrem Buch. Insgesamt hätten die Secret Service-Agenten achtzehn Familienmitglieder von Trump schützen müssen, behauptet die Washington Post-Reporterin außerdem. Nachdem Trump das Weiße Haus verlassen hatte, habe er den Schutz des Geheimdienstes zudem für dreizehn Familienmitglieder für sechs Monate auf 13 Familienmitglieder erweitert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.