Stars
05.01.2018

Erwischt: So flirtet Pitt, wenn er inkognito ist

Augenzeugen zufolge soll der Hollywoodstar in einem Café in Los Angeles mit einer unbekannten Blondine ins Gespräch gekommen sein.

Was macht ein berühmter Hollywoodstar wie Brad Pitt, wenn er mal unerkannt einen Kaffee trinken und sich mit einer Frau unterhalten möchte, ohne gleich als Schauspiel-Superstar erkannt zu werden? Er stellt sich mit seinem echten Namen vor, um inkognito zu bleiben.

Pitt in Flirtlaune

So geschehen in der Coffee Commissary, in Los Angeles, wo der 53-Jährige laut Page Six kürzlich auf einen Kaffee vorbeischneite.

"Er kam auf dem Motorrad angefahren, trug eine Sonnenbrille und eine Lederjacke", erzählt ein Augenzeuge. Pitt stellte sich bei der Kassa an, um einen Kaffee zu bestellen. Dabei kam er mit einer blonden Frau ins Gespräch. Er reichte ihr die Hand und stellte sich mit " William" vor – Pitts erstem Vornamen.

Die Kaffeehausbekanntschaft schien den Hollywoodstar trotzdem zu erkennen und konterte: "Oh! Du siehst aber wie ein Bradley aus." Darauf erklärte Pitt, der mit vollem Namen William Bradley Pitt heißt: "'Das ist mein zweiter Vorname'. Und zwinkerte der Frau zu."

Seine Bekanntschaft, die sich selbst als Lydia vorstellte und Schauspielerin Kate Bosworth ähnlich gesehen haben soll, habe daraufhin geschäkert: "Nett dich kennenzulernen, Bradley…ich meinte William."

Sieht ganz danach aus, als würde Brad nach der schwierigen Trennung von Angelina Jolie sein Singleleben inzwischen wieder genießen. Immerhin wurden ihm zuletzt auch Flirts mit Kolleginnen wie Sienna Miller, Ruth Negga und Nachwuchsstar Ella Purnell nachgesagt.