┬ę APA/AFP/ANGELA WEISS

Stars
04/06/2021

Bikini-Battle: Oliver Pocher nimmt Heidi Klum auf die Schaufel

Der deutsche Komiker Oliver Pocher imitiert im Bikini ein Tanzvideo von Heidi Klum.

Oliver Pocher nimmt seine Kollegen und Kolleginnen gern mal auf die Schaufel. Das j├╝ngste Opfer des deutschen Komikers: Supermodel Heidi Klum. Auf Instagram stellt der 43-J├Ąhrige einen laszives Bikini-Tanz von Klum nach.

Oliver Pocher macht Klum im Bikini Konkurrenz

F├╝r die Persiflage hat sich Oliver Pocher ebenfalls in einen knappen Bikini gezw├Ąngt und sich in Anlehnung an Heidis Haarpracht eine blonde Per├╝cke aufgesetzt. Wie Heidi zuvor in einem Video, schwingt auch er die H├╝fte.

"Das sexy Battle. Pocher vs Klum", schrieb er unter den Clip.

Ganz so sexy wie bei Heidi sieht das Resultat dann nat├╝rlich nicht wirklich aus. Viele seiner Follower loben allerdings seinen Mut zur Peinlichkeit. "Du hast eindeutig gewonnen", schreibt ein Pocher-Fan, w├Ąhrend andere finden, dass Heidi in Sachen Peinlichkeit ihrem Kollegen um nichts nachstehe.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Fremdsch├Ąmen beim Anblick von Heidi", meint ein User. "Sorry Heidi, f├╝r dich haben wir heute leider kein Foto", zieht ein Instagram-Nutzer die "Germany's Next Topmodel"-Chefin auf. "Aber du wirst deinen Weg schon gehen."

Erst vor Kurzem hatte sich der Comedian ├╝ber Klums Vorliebe f├╝r Instagramfilter lustig gemacht. "Man denkt oft, dass ihre Tochter vielleicht den Instagram-Account f├╝hrt. Aber es ist wirklich Heidi Klum mit fast 50, die einfach immer wieder geile Filter entdeckt. Ja, so kann man seine Beziehung jung und fresh halten", hatte Pocher in seinem Instagram-Format "Bildschirmkontrolle" gegen Klum ausgeteilt.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare