© APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
08/21/2020

August Alsina "konnte nicht länger über Affäre mit Pinkett Smith schweigen"

Das Hollywood-Ehepaar Jada Pinkett Smith und Will Smith sprach kürzlich öffentlich gemeinsam über eine Affäre der Schauspielerin. Nun meldet sich diese - erneut - zu Wort.

Die US-Schauspieler Jada Pinkett Smith (48) und Will Smith (51) haben als Paar einen steinigen Weg hinter sich. Wie kürzlich bekannt wurde, lebten beide zwischenzeitlich getrennt. In jener Zeit näherten sich Pinkett Smith und der US-Rapper August Alsina - zunächst nur als Freunde - an. Schlussendlich entwickelte sich zwischen den beiden eine Affäre - wie eng diese war, ist nach wie vor unklar.

In einem früheren Interview hatte Alsina angegeben, Will Smith habe ihn gar "ermutigt", die Liaison mit seiner Frau einzugehen. Eine Aussage, die das Paar später relativierte. In der US-Radioshow The Breakfast Club behauptete der Musiker dass Smith ihm seinen Segen dazu gegeben haben soll. "Ich bin tatsächlich mit Will zusammen gesessen und hatte ein Gespräch über die Transformation seiner Ehe zu einer lebenlangen Partnerschaft. Und er gab mir seinen Segen", so Sänger, der im Interview mit Vulture einmal mehr seinen Standpunkt untermauert, nachdem er von Pinkett Smith und Smith zuvor im "Red Table Talk" auf Gegenwind gestoßen war.

"Die einzige Person, die mir die Erlaubnis geben konnte, war ich selbst", hatte die Schauspielerin gesagt. "Ich denke August versuchte zu kommunizieren, dass er keiner ist, der eine glückliche Ehe zerstört - was er wirklich nicht ist. Ich kann mir vorstellen, dass er es als Erlaubnis wahrnahm, weil wir freundschaftlich getrennt waren."

 

 

 

Smith, Pinkett Smith und Alisa: Ende gut, alles gut?

Nun äußerte Alsina sich erneut über seine einstige Beziehung zu Pinkett Smith. Er habe es quasi als seine Pflicht gesehen, sich über die Affäre zu äußern, sagt er gegenüber dem People-Magazin. "Ich lebe wirklich sehr privat", sagt der 27-Jährige." Die Leute haben nie viel über mein Liebesleben gewusst, weil es nicht wichtig ist."

Als die Gerüchte, dass er eine Affäre mit Pinkett Smith hatte, aber begonnen haben, seine Karrierezu  beeinflussen, habe er schließlich das Gefühl gehabt, nicht länger schweigen zu können, so Alsina, der sich seit dem Tod ihrer Eltern um seine drei Nichten im Alter von elf bis 14 Jahren kümmert.

"Ich habe mich nie wirklich darum geschert, was die Leute über mich denken, bis meine persönlichen Angelegenheiten begannen, in mein Geschäftsleben einzudringen", sagte er. "Ich muss mich um drei Kinder kümmern. Ich möchte eines Tages als ehrlicher Mann begraben werden. Ich kann nur die Wahrheit sagen", so Alsina weiter.

Im Juli hatte das Hollywood-Ehepaar erstmals öffentlich gemeinsam über die Affäre der Schauspielerin gesprochen. Sie seien als Paar durch eine "sehr schwierige Zeit" gegangen und hätten die Beziehung vorübergehend beendet, als Jada Pinkett Smith eine "Verstrickung" mit dem 27 Jahre alten August Alsina begonnen habe, sagten die beiden in ihrer Online-Show "Red Table Talk". Trotz des öffentlichen Diskurses habe Alsina seine Beziehung zu den Smiths nicht gelitten. "Es ist nur ein Teil des Lebens und ein Teil der Reise", meint er gegenüber People. "Da ist viel Liebe. Manchmal ist die Wahrheit kompliziert und schwierig." Ihr Verhältnis zueinander sei aber nicht "zerstört".

Inzwischen hätten sie sich wieder versöhnt, so Will und Jada Pinkett Smith. Das Paar ist seit 1997 verheiratet und hat zwei Kinder. Will Smith wurde als Rapper unter dem Namen The Fresh Prince berühmt und hatte als Schauspieler unter anderem Rollen in der Sitcom "Der Prinz von Bel-Air", sowie Filmen wie "Men in Black", "Ali" und "Das Streben nach Glück". Jada Pinkett Smith spielte zuletzt in Filmen wie "Angel Has Fallen" und "Bad Moms".

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare