Jada und Will sind seit 1997 verheiratet

© APA - Austria Presse Agentur

Stars
07/01/2020

Will Smith soll Rapper zu Affäre mit Jada Pinkett Smith ermutigt haben

August Alsina behauptet, ein amouröses Verhältnis mit Jada Pinkett Smith gehabt zu haben - mit Will Smiths Einverständnis.

von Elisabeth Spitzer

Möchte hier jemand um jeden Preis ins Rampenlicht? Der US-amerikanische Rapper August Alsina macht dieser Tage mit einer pikanten Story von sich reden. Der 27-Jährige behauptet, eine Affäre mit Will Smiths Ehefrau Jada Pinkett Smith (48) gehabt zu haben. Dessen nicht genug: Will Smith soll von dem Verhältnis nicht nur gewusst, sondern Alsina auch noch zu der Romanze ermutigt haben.

Wusste Will Smith von angeblicher Affäre?

Bereits im Jänner diesen Jahres wurden Gerüchte um eine mutmaßliche Affäre der Schauspielerin mit dem Sänger laut. Verbreitet wurde die Geschichte zunächst von Fans im Internet. Nun heizt Alsina selbst die Gerüchten ordentlich an.

In einem Interview in "The Breakfast Club" behauptet der Musiker nicht nur, dass er eine Affäre mit der Ehefrau von Schauspielerin hatte, sondern auch, dass Will Smith ihm seinen Segen dazu gegeben haben soll.

"Ich bin tatsächlich mit Will zusammen gesessen und hatte ein Gespräch über die Transformation seiner Ehe zu einer lebenlangen Partnerschaft...und er gab mir seinen Segen", brüstete sich der Sänger.

Bereits seit 2015 würde er Jada Pinkett Smith kennen. Einander vorgestellt hat die beiden angeblich kein Geringerer als Jaden, der Sohn des Hollywoodpaares. Laut Alsina seien er und Jada Pinkett Smith einander bei einem gemeinsamen Urlaub mit Will Smiths Familie auf Hawaii im Jahr 2016 näher gekommen. 2017 besuchten die beiden sogar die BET-Awards gemeinsam. Er habe sich über beide Ohren in die Schauspielerin verliebt.

Rapper schwärmt von Jada Pinkett Smith

"Ich habe mich dieser Beziehung über Jahre völlig hingegeben und ich liebe sie wirklich, wirklich wahrhaftig", behauptet Alsina. "Ich habe mich [der Romanze] gewidmet und mein ganzes Selbst hingegeben - so sehr, dass ich jetzt sterben könnte und es wäre okay für mich, zu wissen, dass ich mich jemandem wirklich hingegeben habe. Und dass ich wirklich einen Menschen geliebt habe und erfahren habe, wie sich das anfühlt - manche Menschen erleben so etwas ihr Leben lang nicht."

Es sei nicht einfach, darüber zu sprechen, aber die Liebe zu Jada Pinkett Smith würde sein Leben so sehr beeinflussen, dass er nicht länger schweigen könne. "Ich muss über meine Wahrheit sprechen", erklärt der Rapper.

Dass er sich nur interessant machen wolle, streitet Alsina ab: "Im Gegensatz zu dem, was die Leute vielleicht glauben, bin ich kein Troublemaker. Ich mag kein Drama. Von Drama wird mir eigentlich schlecht."

"Und ich denke auch nicht, dass es für die Leute wichtig ist zu wissen, mit wem ich schlafe, oder wen ich date. Aber in dieser Situation ist es etwas anderes. Wie gesagt, es gibt viele Leute, die mich beäugen und mich fragwürdig ansehen."

In den vergangenen Monaten hatte Alsina in den sozialen Medien immer wieder seine Sympathie für Jada bekundet.

Er habe Geld, Freundschaften und Beziehungen deswegen verloren. "Und ich denke das ist, weil die Leute nicht wirklich die Wahrheit kennen. Aber ich habe nichts falsch gemacht."

Für den gesamten Smith-Clan würde er tiefe Zuneigung empfinden. "Ich liebe diese Leute wie meine eigene Familie. Ich kann nichts Schlechtes über sie sagen. Es sind schöne Menschen."

Fragt sich nur noch, was die vermeintlich untreue Ehefrau von Will Smith zu dem Ganzen sagt? Die will von den Liebesbekundungen ihres angeblichen Ex-Liebhabers nichts wissen. Jada Pinkett Smiths Sprecher bezeichnet die Story jedenfalls als "absolut nicht wahr."