Kerstin Frank of Austria performs during the Ladies Short Program at the ISU World Figure Skating Championships in London, Ontario, March 14, 2013. REUTERS/Mark Blinch (CANADA - Tags: SPORT FIGURE SKATING)

© Reuters/MARK BLINCH

Eiskunstlauf
03/14/2013

Kerstin Frank qualifiziert sich für WM-Kürfinale

Dank ihrer persönlichen Bestleistung und Rang 22 im Kurzprogramm steht die Wienerin unter den Top-24.

Die Wienerin Kerstin Frank hat sich am Donnerstag bei der Eiskunstlauf-WM in London/Kanada für das Kürfinale der Top-24 qualifiziert. Mit ihrer persönlichen Bestleistung von 49,66 Punkten belegte Frank im Kurzprogramm Platz 22. Damit hat die 24-Jährige ihre bisherige Bestmarke von der EM im Jänner in Zagreb um 0,06 Punkte überboten. Wie damals lief Frank auch in London zum Queen-Klassiker Bohemian Rhapsody.

Bereits am Mittwoch hat Viktor Pfeifer den Sprung in die Kür geschafft. Der Vorarlberger belegte im Herren-Kurzprogramm Platz 21. Damit haben Frank und Pfeifer gute Karten auf Tickets für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.

Denn exakt 24 Olympia-Startplätze werden über das WM-Klassement vergeben. Da bei der Vergabe Länder mit Läufern in den WM-Top-Ten bevorzugt werden, muss aber unter Umständen auch ein etwas besserer Platz als der 24. zum Erreichen des großen Ziels eingefahren werden.

Damen, Kurzprogramm (24 im Kür-Finale):

1. Kim Yu-Na (KOR) 69,97 Pkt.
2. Carolina Kostner (ITA) 66,86
3. Kanako Murakami (JPN) 66,64
Weiter:
22. Kerstin Frank (AUT) 49,66

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.