© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Wintersport
10/02/2020

Im Duell der Torjäger hatten die Capitals den längeren Atem

5:3 zum ICEHL-Auftakt in Wien – Colin Campbell traf wie der Linzer Brian Lebler zwei Mal.

von Peter Karlik

Colin Campbell gegen Brian Lebler 2:2,  Vienna Capitals  gegen Black Wings Linz 5:3.  Beim  ersten Heimspiel der Wiener vor 1.500 disziplinierten Zuschauern waren die Torjäger der beiden Teams  in Hochform.

Wiens neuer Top-Stürmer aus Kanada erzielte nach seinen drei Toren beim 7:2 in Bratislava schon nach 140 Sekunden das 1:0. Da die Capitals den großen Druck im ersten Drittel nicht in weitere Treffer  ummünzten, war es Brian Lebler vorbehalten,  aus guter Position das 1:1 zu erzielen (22.).  Die beiden machten so weiter: Der 29-jährige Campbell verwertete einen Traumpass von Ty Loney zum 2:1 (35.).  32 Sekunden später glich der Lebler erneut aus (36.).  Damit halten die beiden  bei fünf Saisontoren.    Und das nach zwei, bzw. drei der möglichen 73 Saisonspiele. 

Eishockey, Vienna Capitals -Linz

Die Entscheidung

Beinahe frevelhaft mischte sich Verteidiger Dominic Hackl mit seinem Fernschuss zum 3:2 (36.) ein. Die Wiener spielten weiterhin schnell, Linz-Goalie Kickert hechtete von einer in die andere Ecke. Nachdem der Linzer Julian Pusnik einen Schuss von Gerd Kragl zum 3:3 abgefälscht hatte,  brauchte es einen Gewaltschuss von Jérôme  Leduc zur vierten Wiener Führung (52.). Diese ließen sich die Caps nicht mehr nehmen. Loney legte nach einem Bauerntrick zum 5:3 (53.) nach. 

Die Capitals übernahmen mit dem zweiten Erfolg die Tabellenführung. „Es wird Spaß machen, uns zuzusehen“, sagte Caps-Coach Dave Cameron, dem nur das zweite Drittel nicht gefiel. Colin Campbell hatte „Spaß an diesem Saisonauftakt“. 

Diesen hatte auch Nick Petersen, der beim 4:1 bei Fehervar alle  KAC-Tore erzielte.

Neunter Legionär

Salzburg spielt am Samstag das Nachtragspiel gegen Bratislava. Die Salzburger erwarten kommende Woche Verstärkung: Der 1,95 Meter große und erst 20-jährige Schwede Jesper Eliasson kommt von Färjestad. Der Torhüter ist bei Salzburg der neunte Legionär (bzw. Spieler, der nicht für Österreich spielen kann) und der zweite auf der Torhüterposition.

Fehervar – KAC 1:4 (0:1, 1:0, 0:3)
Tore: Erdely (30.); Petersen (20./PP1, 46., 54./SH1, 58./EN)

Vienna Capitals – Black Wings 5:3 (1:0, 2:2, 2:1)
Tore: Campbell (3., 35.), Hackl (36.), Leduc (52.), Loney (53.); Lebler (22., 36.), Pusnik (49.)

Graz99ers - Dornbirn1:2 (1:1, 0:1, 0:0)
Tore: Oleksuk (17.); Fröwis (3.), Schwinger (27.)

HCB Südtirol - HC Innsbruck  6:1 (3:1, 1:0, 2:0)
Tore: Gazley (5./PP1), Frank (17.), Furnier (18./PP1), Giliati (32./PP1), Catenacci (42.), Bernard (43.); Girard (11.)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.