Wiens Lowry scheitert im Penaltyschießen

© Red Bull / Gepa

Sport Wintersport
10/22/2021

Auch mit zehn Verletzten ist Salzburg nicht zu stoppen

Die Capitals mussten sich gegen die stark ersatzgeschwächten Salzburger 0:1 nach dem Penaltyschießen geschlagen geben.

Die Verletztenliste der Red Bulls Salzburg liest sich beinahe wie das Who is Who im österreichischen Eishockey. Zehn Spieler sind derzeit verletzt oder krank, darunter Stammkräfte wie Lamoureux, Raffl, Loney oder Wukovits. Für die Vienna Capitals hat es am Freitag dennoch gereicht. Nach dem 1:0 n.V. gegen Bratislava setzten sich die Salzburger auch gegen die Wiener 1:0 durch. Am Freitag aber erst nach dem Penaltyschießen, in dem nur der Finne Järvinen für die Bullen traf. Bei den Capitals scheiterten Sheppard, Sutter und Lowry an Salzburg-Keeper Tolvanen.

Bei den Wiener krachte Bauer im zweiten Drittel in die Bande und verlies das Eis mit einem Cut am Kopf stark blutend. Genäht kehrte er nach der zweiten Pause zurück. Salzburg-Coach McIlvane analysierte trocken: „Es ist großartig, dass die Jungen die Ausfälle ersetzen können. Wien hatte ein paar Chancen, aber wir hatten viele.“

In der Liga bleibt Ljubljana das Sensationsteam: Villach wurde am Freitag 6:0 abgeschossen, die Slowenen bleiben zwei Zähler vor Fehervar, das Linz 6:1 besiegte. Die Slowenen spielten gegen die Kärntner übrigens mit nur vier Legionären. Der KAC feierte einen 4:2-Erfolg gegen Südtirol. Die Graz 99ers feierten mit dem 5:1 in Bratislava den ersten Sieg nach vier Niederlagen.

Freitag, 22.10.2021                                                 
Hydro Fehervar - Black Wings Linz   6:1      (3:0,1:0,2:1)          
Dornbirn Bulldogs - HC Znojmo       1:5      (1:4,0:1,0:0)          
Bratislava Capitals - Moser Medical 1:5      (0:1,0:2,1:2)          
Graz99ers                                                           
EC Red Bull Salzburg - spusu Vienna 1:0 n.P. (0:0,0:0,0:0 - 0:0,1:0)
Capitals                                                            
EC-KAC - HCB Südtirol Alperia       4:2      (1:0,1:2,2:0)          
Olimpija Ljubljana - EC Grand Immo  6:0      (2:0,3:0,1:0)          
VSV                                                                 
Pustertal Wölfe - HC Innsbruck      3:4      (0:2,2:2,1:0)       

Tabelle:

 1. Olimpija Ljubljana      11 8 0 2 1 45:26  19 26 
 2. Hydro Fehervar          11 8 0 0 3 40:24  16 24 
 3. EC Red Bull Salzburg    12 4 4 1 3 34:25   9 21 
 4. EC-KAC                  11 5 1 3 2 36:29   7 20 
 5. HC Znojmo               11 6 0 0 5 44:37   7 18 
 6. Dornbirn Bulldogs       11 4 2 2 3 33:34  -1 18 
 7. HC Innsbruck            12 4 3 0 5 34:42  -8 18 
 8. HCB Südtirol Alperia    10 4 1 1 4 32:37  -5 15 
 9. EC Grand Immo VSV       10 4 1 0 5 35:32   3 14 
10. Bratislava Capitals     11 3 2 1 5 31:35  -4 14 
11. spusu Vienna Capitals   11 3 1 1 6 23:26  -3 12 
12. Moser Medical Graz99ers 11 3 0 3 5 33:44 -11 12 
13. Pustertal Wölfe         11 2 1 2 6 28:40 -12 10 
14. Black Wings Linz        11 1 2 2 6 23:40 -17  9 

Nächste Runde:

Samstag, 23.10.2021                                   
HC Innsbruck - HC Znojmo                       17.30  
Sonntag, 24.10.2021                                   
Moser Medical Graz99ers - EC Red Bull Salzburg 17.30  
Dornbirn Bulldogs - Olimpija Ljubljana         17.30  
Hydro Fehervar - EC-KAC                        17.30  
Black Wings Linz - EC Grand Immo VSV           17.30  
spusu Vienna Capitals - Pustertal Wölfe        17.30  
HCB Südtirol Alperia - Bratislava Capitals     18.00  
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.