Sport
10.09.2013

Brasilianer da Silva kehrt zu Hypo Tirol zurück

Der Mittelblocker war mit den Innsbruckern bereits 2008 Meister geworden.

Die Final-Niederlage hat beim Serienmeister ihre Spuren hinterlassen und Opfer gefordert. Zwischen 2009 und 2012 hatten die Volleyballer von Hypo Tirol im heimischen Titelkampf vier Mal in Folge die Oberhand behalten, nach der Pleite gegen Aich/Dob unterzog der erfolgsbesessene Tiroler Manager Hannes Kronthaler sein Team einem radikalen Facelifting.

Über den Sommer wurden sämtliche Schlüsselpositionen neu besetzt, da, wo Tirol drauf steht, ist eine kleine Weltauswahl drin. Der neue Libero? Ein US-Amerikaner (Erik Shoji). Der neue Hauptangreifer? Ein Lette (Janis Peda). Der neue Mittelblocker? Ein Italiener (Nicola Leonardi). Dazu ein Aufspieler aus Ungarn, ein zusätzlicher Angreifer aus Kolumbien und der jüngste Neuzugang des Vizemeisters kommt aus Brasilien. Auch wenn sich Douglas Duarte da Silva selbst als halben Tiroler bezeichnet. Der 30-jährige Mittelblocker mit dem wilden Wuschelkopf spielte bereits von 2007 bis 2009 in Innsbruck und war damals der große Publikumsliebling. „Es ist schön, wieder hier zu sein“, meinte der Brasilianer, „mein Deutsch ist jetzt auch schon um einiges besser.“